headerimg
#1

die Zeit

in Rehmann Horst und seine Gedichte 22.12.2013 13:01
von Uschi | 45.710 Beiträge | 45628 Punkte

heute hat mir Rolfernst
Noch ein paar Worte zum Neuen Jahr 2014 geschrieben

Und da ich die Zeit unter anderem als das wichtigste in unserem Leben sehe
finde ich das sie einen eigenen Platz hier finden sollte
Ich habe auf meiner Homepage schon ein paar Gedichte die ich hieher schreibe
die Zeit ist

faszinierend
atemberaubend, aufrüttelnd, bewegend, dramatisch, ergreifend, erregend, fesselnd, interessant, mitreißend, spannungsreich, anregend,großartig, herrlich, makellos, prächtig, reizend, reizvoll, schön, wundervoll,
aufregend, ergreifend,, prickelnd, spannend, mitreißend, überwältigend, aufrüttelnd, bewegend, dramatisch, interessant, großartig, packend

Ich bin mir sicher das es noch mehr solcher Synonyme für das faszienierende der Zeit gibt

-----------------------------------------------

Worte zum Neuen Jahr 2014

Nimm dir Zeit, um zu arbeiten,
es ist der Preis des Erfolges.
Nimm dir Zeit, um nachzudenken,
es ist die Quelle der Kraft.
Nimm dir Zeit, um zu spielen,
es ist das Geheimnis der Jugend.

Nimm dir Zeit, um zu lesen,
es ist die Grundlage des Wissens.
Nimm dir Zeit, um freundlich zu sein,
es ist das Tor zum Glücklichsein.
Nimm dir Zeit, um zu träumen,
es ist der Weg zu den Sternen.

Nimm dir Zeit, um zu lieben,
es ist die wahre Lebensfreude.
Nimm dir Zeit, um froh zu sein,
es ist die Musik der Seele!

(Aus einer alten irländischen Quelle)

----------------------------------------------------

Deine Zeit ist das Geschenk deines Lebens.

Vertreibe sie nicht sinnlos mit Dingen, die im Grunde genommen nicht wichtig sind,

und schlage sie nicht tot, weil du damit ein Stück von dir selbst unwiederbringlich zerstören würdest.

Nimm dir hingegen immer wieder Zeit für dich selbst;

für den richtigen Augenblick, wenn du einem Menschen etwas Wesentliches sagen

oder eine Entscheidung für dein Leben treffen willst,

damit du später nicht Versäumtes bereuen musst,

und verschiebe das, was dir wirklich wichtig ist, nicht auf morgen, weil dein Leben heute ist.

Christa Spilling-Nöker

-------------------------------------------------------------

Nimm dir die Zeit

Nimm dir die Zeit - die du glaubst nicht zu haben Du brauchst die Zeit zur Zufriedenheit .

Zeit für dich selbst und für all' deine Freunde.
Kostbare Zeit, die es gut mit dir meint.

Nutze sie gut hab' einfach den Mut mach Dir die Zeit zum Freund, der zu Dir gehört, Dir hilft und Dich führt, der mit Dir lacht und mit Dir weint!

Nimm Dir die Zeit - für viele gute Gedanken Zeit für ein Spiel - das Dir die Jugend erhält.

Lass Dir doch Zeit - Deine Wege zu finden
Es gibt die Zeit, die Dir gefällt. Zeit ist wie Balsam,

wenn die Seele mal brennt Zeit kann man nicht kaufen - nicht für alles Geld der Welt!

(Verfasser unbekannt)

-----------------------------------------------------------

Sich Zeit nehmen

Nimm dir Zeit zu arbeiten: das ist der Preis des Erfolgs.

Nimm Dir die Zeit nachzudenken das ist die Quelle der Kraft

Nimm dir Zeit zu entspannen: das ist das Geheimnis der Jugend.

Nimm Dir die Zeit zu leben: das ist die Grundlage der Weisheit.

Nimm dir Zeit zu lachen: das ist Musik für die Seele .

Nimm dir Zeit, liebenswürdig zu sein: das ist der Weg zum Glück.

Nimm dir Zeit, genau hinzuschauen das ist Arznei für den Egoismus.

Nimm dir Zeit zu beten das ist der direkte Weg zu Gott.

gefunden in derAbteiDzogbégan,Togo,Nov.01AbtAlbertAltenährOSB

------------------------------------------------------------------------------

Alles hat seine Stunde und so gibt es eine Zeit für jegliche Sache unter der Sonne

Eine Zeit für die Geburt und eine Zeit für das Sterben,

Eine Zeit zu pflanzen und eine Zeit, das Gepflanzte auszureißen,

Eine Zeit zu töten und eine Zeit zu heilen,

Eine Zeit einzureißen und eine Zeit aufzubauen,

Eine Zeit zu weinen und eine Zeit zu lachen,

Eine Zeit zu klagen und eine Zeit zu tanzen,

Eine Zeit, Steine wegzuwerfen und eine Zeit, Steine zu sammeln,

Eine Zeit zu umarmen und eine Zeit, sich der Umarmung zu enthalten,

Eine Zeit zu suchen und eine Zeit zu verlieren,

Eine Zeit aufzubewahren und eine Zeit fortzuwerfen,

Eine Zeit zu zerreißen und eine Zeit zu nähen,

Eine Zeit zu schweigen und eine Zeit zu reden,

Eine Zeit zu lieben und eine Zeit zu hassen,

Eine Zeit des Krieges und eine Zeit des Friedens

(Verfasser unbekannt)


nach oben springen

#2

RE: die Zeit

in Rehmann Horst und seine Gedichte 26.12.2013 10:04
von Uschi | 45.710 Beiträge | 45628 Punkte
nach oben springen

#3

RE: die Zeit

in Rehmann Horst und seine Gedichte 27.12.2013 05:30
von Uschi | 45.710 Beiträge | 45628 Punkte

nun sind die Weihnachtstage schon wieder vorrüber
1 ganzes Jahr wartet man darauf
4 Wochen (Advent) bereitet man sich darauf
und nun ehe ich mich verguckt habe ist es schon wieder vorbei.
Aber wir sind noch zwischen den Jahren und da kann man es noch ein wenig ausklingen lassen.
Denn bis das neue Jahr anbricht haben wir ja noch ein wenig Zeit.

Zeit dir wir nutzen sollten, um noch ein wenig das vergangene Jahr Revue passieren lassen.

Zeit darüber nachzudenken wie wir es anderst ,oder besser, oder genauso im neuen Jahr machen können.

Zeit um uns auf das neue Jahr zu freuen.


nach oben springen

#4

RE: die Zeit

in Rehmann Horst und seine Gedichte 27.12.2013 07:58
von BlattimWind | 4.266 Beiträge | 7576 Punkte

@Uschi
Ja, die Zeit vergeht wie im Fluge...mir kommt es genau so vor. Gerade in dieser ZEIT - Weihnachten, Jahreswechsel - kommen dann auch immer wieder die Gedanken zu diesem Thema,
und...immer wieder...mehr Fragen als Antworten...

Was ist ZEIT??? Schwere Frage!
...auf jeden Fall – ein unerschöpfliches Thema...
In der Schule lernten wir: Es ist eine physikalische Größe, die sich nicht umkehren lässt... sie besteht aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft...
Nur in der Gegenwart wird uns bewusst, was war (als Erinnerung) und was, vielleicht, sein wird (als Vision).
Und nur in der Gegenwart können wir tatsächlich etwas mit ihr anfangen – sie nutzen oder sinnlos verstreichen lassen...sie in schönen Augenblicken genießen oder uns über sie beklagen...
Doch was wir auch tun – oder nicht tun - - - sie vergeht – ohne sich um jemanden zu kümmern – und kommt niemals zurück. Verlorene Zeit bleibt auf ewig verloren......
Zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein – wer wünscht sich das nicht – denn damit entscheiden sich wichtige Dinge in unserem Leben...

Vor ungefähr zwei Jahren kaufte ich mir Ernst Jüngers Buch „Die Schere“, in dem er sich der Zeit und dem Zeitlichen widmet. Ich bekam irgendwo einen Auszug daraus zu lesen, der mich unheimlich beeindruckte. Es ging darum, dass Menschen durch das Stattfinden eines Zeitsprungs in einer Vorschau ihre eigene Zukunft 'erleben' – was sich später – in der Gegenwart - genau so wiederholt. Für mich - erschreckend und faszinierend gleichermaßen.

Ich bekomme auch immer eine Gänsehaut, wenn ich das Zitat von Friedrich Schiller lese:
"Dreifach ist der Schritt der Zeit: Zögernd kommt die Zukunft herangezogen, pfeilschnell ist das Jetzt entflogen, ewig still steht die Vergangenheit."
...weil ich fühle, ja, das stimmt, was er sagt – und doch bin ich ebenso im Zweifel...stimmt es vielleicht doch nicht – und die Zeit existiert nur in unserer Vorstellung??? ist ganz und gar - - - eine Illusion...
Und mir kommt Mascha Kaléko mit ihrem Gedicht von der Zeit in den Sinn:

http://www.deutschelyrik.de/index.php/die-zeit-steht-still.html

DIE ZEIT STEHT STILL
Die Zeit steht still.
Wir sind es, die vergehen.
Und doch, wenn wir im Zug vorüberwehen,
scheint Haus und Feld und Herden, die da grasen,
wie ein Phantom an uns vorbeizurasen.
Da winkt uns wer und schwindet wie im Traum,
mit Haus und Feld, Laternenpfahl und Baum.

So weht wohl auch die Landschaft unsres Lebens
an uns vorbei zu einem andern Stern
und ist im Nahekommen uns schon fern.
Sie anzuhalten suchen wir vergebens
und wissen wohl, dies alles ist nur Trug.

Die Landschaft bleibt, indessen unser Zug
zurücklegt die ihm zugemessnen Meilen.

Die Zeit steht still.
Wir sind es, die enteilen.

...eigentlich ist die Uhrzeit für mich das 'Greifbarste' – Ich kann sehen, welche Zeit die Uhr anzeigt, kann dort auch sehen, wie die Zeit vergeht – und kann es auch fühlen.

Doch dieser Aussage kann ich mich ohne 'wenn und aber' anschließen:
"Zeit ist, was verhindert, dass alles auf einmal passiert"
(John A. Wheeler)

Ja, Uschi, ein wirklich unerschöpfliches Thema..............aber mit immer wieder bemerkenswerten persönlichen Erkenntnissen.
LG Rosel


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Zeit
Erstellt im Forum Rehmann Horst und seine Gedichte von Rehmann
8 01.08.2018 19:32goto
von Rehmann • Zugriffe: 4981
Die Zeit
Erstellt im Forum Poesie & Prosa von Uschi
7 28.08.2018 19:16goto
von Uschi • Zugriffe: 5705
Zur Zeit der Feen...
Erstellt im Forum Poesie & Prosa von BlattimWind
3 29.04.2017 17:07goto
von Uschi • Zugriffe: 766
DER ALTE MANN UND DIE ZEIT
Erstellt im Forum Gedichte und Geschichten von Uschi
4 10.02.2017 20:49goto
von Uschi • Zugriffe: 764
Zeit stoppen
Erstellt im Forum Rehmann Horst und seine Gedichte von Rehmann
0 12.07.2014 14:34goto
von Rehmann • Zugriffe: 565
Sprüche von der Zeit
Erstellt im Forum Rehmann Horst und seine Gedichte von Uschi
2 08.05.2013 18:33goto
von Uschi • Zugriffe: 418

-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 72 Gäste , gestern 223 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 8342 Themen und 96738 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 127 Benutzer (10.01.2020 05:55).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software © Xobor