headerimg
#1

Ich fahr so gerne Bahn! :-)

in Barrierefreies reisen 24.09.2015 16:02
von Elwetritsche | 481 Beiträge | 486 Punkte

Seit einiger Zeit bin ich Rollstuhlfahrerin und habe mich im laufe der Zeit an einige Unwägbarkeiten gewöhnt.
Aber gestern - Samstag - Abend war’s mal wieder richtig spaßig!

Ich habe mich inzwischen daran gewöhnt dass ich von Mainz nach Raunheim in Rüsselsheim aussteigen muss, da nur dort ein Aufzug ist.
Gestern Abend also bin ich wieder in Rüsselsheim ausgestiegen, mit dem Aufzug nach unten, durch die Unterführung und - Tataaa!!! - der Aufzug an Gleis 1 ist kaputt!

Ich also wieder zurück auf Gleis 2/3 und in die nächste S-Bahn Richtung Offenbach.
An Raunheim und Kelsterbach vorbei (beide haben keinen Aufzug) bis zum Flughafen Frankfurt, Gleis 1.

Ah - bevor ich es vergesse - ich hatte mittags für die Fahrt von Raunheim nach Mainz und zurück eine Tageskarte gekauft. Diese gilt allerdings nur bis Kelsterbach. Zum Flughafen hätte ich einen Zuschlag lösen müssen.

Also zurück nach Rüsselsheim: erster Wagon, den dort ist abends ein Zugbegleiter drin.
Nach dem Einsteigen erzählte ich ihm freudestrahlend dass ich beabsichtige ab Kelsterbach schwarz zu fahren.
Er war sehr nett und meinte, in diesem Fälle (defekter Aufzug) würde er auch schwarzfahren. ;-) :-D

Weiter geht’s auf Bahnsteig 1 Flughafen: ich steige aus den ersten Wagon aus - wo ist der Aufzug??? Leider auch kein Hinweisschild auf einen solchen. :-(
Rolle bis zum anderen Ende des Bahnsteigs. Kein Aufzug!!! - Rolle zurück, da seh ich aus den Augenwinkeln in einer Nische gegenüber einiger Rolltreppen eine Tür die verdächtig nach Aufzug aussieht. :-D
Also zum Aufzug hin und - Tataaa!!! - der Aufzug ist abgeschaltet. Aber es befindet sich eine Klingel an der Wand.
Nach guten 5 Minuten erfolgloser klingelei erbarmt sich eine nette junge Dame und läuft die Rolltreppe hoch um an der Information Bescheid zu geben.

Kurz darauf kam der nette Herr von der Info die Rolltreppe herunter.
Er hatte dankenswerterweise einen Schlüssel dabei um den Aufzug zu aktivieren.
Aber nicht, dass ich alleine damit fahren dürfte - nein, er begleitete mich sehr höflich.
Denn - nach dem Ausstieg standen wir in einem verwinkelten Gang aus Rigipsplatten, die den Gang vor irgendwelchen Bauarbeiten abschotteten.

Der nette Herr von der Info schob mich also durch diesen Gang und aus einer Baustellentür zur Flughafenebene heraus.
Unterwegs erzählte er mir, dass er nur Rollifahrer auf diesem Weg nach oben bzw. unten bringen dürfe. Kinderwagen z.B. müssten über die Treppe heruntergetragen werden und bitte ja nicht über die Rolltreppe, da diese aus versicherungsrechtlichen Gründen zu gefährlich sei.
Jedenfalls stellte er mich dann neben der Infotheke ab, ging durch die Türe zurück zum Aufzug, fuhr diesen hinunter und schloss ihn dort wieder ab, kam dann mit der Rolltreppe wieder hoch und schloss schlussendlich auch die Baustellentüre ab.

Inzwischen hing ich nur noch in meinem Rolli herum - die Tränen liefen mir - noch ein i-Tüpfelchen mehr und ich hätte mich durch die ganze Flughafenebene gerollt vor Lachen!

Glücklicherweise waren die 4 Fahrstühle zu den Gleisen 2 und 3 intakt, so dass ich ohne weitere Behinderungen zu meiner S-Bahn Richtung Raunheim kam.

Auch dem netten Zugbegleiter im Wagon 1 der S-Bahn Richtung Raunheim erzählte ich sofort, dass ich beabsichtige bis Kelsterbach schwarz zu fahren.
Nachdem ich ihm meine Geschichte erzählt hatte lag zwar der halbe Wagon vor lachen am Boden, aber auch er verzichtete gerne und sowieso auf ein Strafticket.

So kam es, dass ich nach immerhin 3 Stunden Reisedauer (normal 1einhalb) endlich wieder vor der heimischen Haustüre stand.

Übrigens habe ich in 1einhalb Wochen einen Termin in Frankfurt-Rödelheim.
Dazu muss ich selbstverständlich erst nach Rüsselsheim fahren, damit ich in die S-Bahn nach Frankfurt einsteigen kann.
Fortsetzung folgt ... ?!?!


Liebe Grüße
Elwe


Ich schlafe immer mit einem Messer unter dem Kopfkissen.
Man weiß ja nie, vielleicht bringt jemand Kuchen vorbei.


nach oben springen

#2

RE: Ich fahr so gerne Bahn! :-)

in Barrierefreies reisen 24.09.2015 16:50
von Uschi | 46.088 Beiträge | 46610 Punkte

hallo elwetritsche

Zitat
das ist schlimm das man sich durch den ganzen Papierkrieg durcharbeiten muss
weil man ja auch noch dazu die Beschwerden hat und man sich vorkommt als ob man sich immer rechtfertigen muss

Das ist das a und O das du einen Schwerbehindertenausweis hast
ohne den ....



das habe ich dir ja schon geschrieben
wenn du etwas bestimmtes suchst dann frage mich
vieleicht kann ich dir dann helfen,oder das eine oder andere Mitglied

Solltest du Rechtsbeistand brauchen dann kann ich dir
unseren Rentenberater wirklich empfehlen
schau hier
Kanzlei für Sozialversicherungs- und Rentenrecht


nach oben springen

#3

RE: Ich fahr so gerne Bahn! :-)

in Barrierefreies reisen 24.09.2015 18:50
von Penelope | 1.620 Beiträge | 2613 Punkte

Oh je, oh je, wenn der Wurm erst einmal drin ist.
Ich hoffe für dich dass deine nächste Fahrt nach Frankfurt-Rödelheim besser
verlaufen wird.



zuletzt bearbeitet 24.09.2015 18:51 | nach oben springen

#4

RE: Ich fahr so gerne Bahn! :-)

in Barrierefreies reisen 29.09.2015 08:45
von Lyn | 1.716 Beiträge | 2271 Punkte

Guten Morgen,..

das klingt nicht wirklich gut was du zum Reisen schreibst.

Mir hat sich die Frage gestellt zu deinem Beitrag ob du einen Schwerbehindertenausweis hast ? Und ob du beim Versorgungsamt einen Verschlimmerungsantrag ( auch als Verschlechterungsantrag bezeichnet) gestellt hast.

Denn das würde dir helfen im Alltag !

pdf-Download: Tabelle PDF-DownloadMerkzeichenabhängige Nachteilsausgleiche.

pdf-Download: Tabelle PDF-DownloadNachteilsausgleiche abhängig vom Grad der Behinderung.

Link: http://www.betanet.de/betanet/soziales_r...nderte-665.html

Behinderte und Schwer behinderte können als Ausgleich für die behinderungsbedingten Nachteile sogenannte "Nachteils ausgleiche" für sich in Anspruch nehmen, z.B. Steuervergünstigungen, gesonderte Parkplätze, Vergünstigungen bei Bussen und Bahnen oder Zusatzurlaub und Kündigungsschutz am Arbeitsplatz.

Die Nachteils ausgleiche sind abhängig vom Merkzeichen und vom Grad der Behinderung (GdB). Beides, Merkzeichen und GdB, sind im Schwerbehindertenausweis eingetragen. 2 Tabellen geben einen Überblick über die verschiedenen Nachteils ausgleiche, Downloads siehe oben.



zuletzt bearbeitet 29.09.2015 08:46 | nach oben springen

#5

RE: Ich fahr so gerne Bahn! :-)

in Barrierefreies reisen 30.09.2015 18:34
von Elwetritsche | 481 Beiträge | 486 Punkte

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe vor etwa 3 Jahren einen Antrag auf % beim Versorgungsamt gestellt.

Reaktion: Abgelehnt!
10 % würden sie mir gnädigerweise zugestehen.

Daraufhin bin ich Mitglied beim VDK geworden und wir sind vors Sozialgericht.
Ergebnis: 30 %.

Bringt nur leider nichts, da ein Schwerbehindertenausweis erst ab 50 % ausgestellt wird.

Im Juli habe ich jetzt einen Antrag auf Erwerbsunfähigkeitsrente gestellt.
Für diesen Antrag habe ich heute den Termin in Rödelheim bei einem Gutachter gehabt.
Nun muß ich noch zum Orthopäden, zum Neurologen und zum Psychiater - Termine bekomme ich zugesandt.

Einen Verschlimmbesserungsantrag habe ich mir bereits ausgedruckt - wenn das Ergebnis von der Rentenversicherung da ist geht dieser raus.
Auch wenn es keine 100 % werden sollten, ein aG wäre mir schon sehr wichtig.

Über meinen Ausflug heute zum Gutachter schreibe ich gleich noch etwas.
Der ist übrigens im 1. Stock!
Ohne Aufzug!!!


Liebe Grüße
Elwe

9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.
Die andere summt die Melodie von Tetris.


nach oben springen

#6

RE: Ich fahr so gerne Bahn! :-)

in Barrierefreies reisen 30.09.2015 18:37
von Elwetritsche | 481 Beiträge | 486 Punkte

Und nun zu meiner "barrierefreien Reise":

Kinners, Ihr werdet es nicht glauben!
Aber es ist tatsächlich wahr!

Der Aufzug in Rüsselsheim ist tatsächlich wieder kaputt gewesen.

Da die DB-Info offen war bin ich da rein und hab die Dame dort angepflaumt!
Sie hat mir dann den Rolli die Treppe runtergeschleppt und ich bin langsam hinterhergehumpelt.

Der Rest der Fahrt bis nach Rödelheim verlief ohne weitere Komplikationen.

Beim Gutachter habe ich dann meinen Rolli unten mit der Fahrradkette angeschlossen und die Mädels haben mir ganz lieb die Treppe raufgeholfen.

Da es aber langweilig wäre ohne Probleme wieder nach Hause zu kommen, war der Aufzug zu Gleis 103/104 am Frankfurter Hauptbahnhof defekt.

Ich stand 10 Minuten im Aufzug - Tür auf, Tür zu, Notrufknopf gedrückt, piep kwitsch hup ratter, keine Reaktion! Irgendwann wollte dann jemand von unten nach oben und drückte unten den Knopf. Hurra! Er fuhr endlich runter!

Ich will ein Auto haben!!!


Liebe Grüße
Elwe

9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.
Die andere summt die Melodie von Tetris.


nach oben springen

#7

RE: Ich fahr so gerne Bahn! :-)

in Barrierefreies reisen 21.10.2015 03:21
von Elwetritsche | 481 Beiträge | 486 Punkte

Ihr Lieben!

Ich werd noch berühmt!

Zitat
Main-Spitze / Lokales / Raunheim

Raunheim 21.10.2015

Barrierefreiheit: Ute Pokorny kämpft besonders auf Bahnfahrten mit großen Hindernissen

Rollstuhlfahrer haben mit vielen Hindernissen zu kämpfen. Für Ute Pokorny fängt dies bereits auf engen Bürgersteigen an.


Von Michael Kapp

RAUNHEIM - Wer im Alltag auf Barrierefreiheit angewiesen ist, wird sich trotz vieler Anstrengungen, die heutzutage unternommen werden, um allen Menschen eine Teilhabe am öffentlichen Leben zu ermöglichen, immer wieder mit unüberwindbaren Hindernissen konfrontiert sehen. Ute Pokorny ist wegen schwerer Arthrose seit drei Jahren auf einen Rollstuhl angewiesen.

Auf die Straße ausweichen
„Mein Glück ist, dass ich noch ein bisschen gehen kann, sonst bräuchte ich mich gar nicht von der Stelle zu bewegen“, sagt die Frau. Wegen ihrer Körperfülle ist sie auf einen besonders breiten Rollstuhl angewiesen. In der Raunheimer Altstadt, wo die Mutter von zwei erwachsenen Kindern in einem kleinen Häuschen lebt, sind die Gehwege an einigen Stellen gerade einmal breit genug, dass sie nicht auf die Straße ausweichen muss. Da die Gehwege überwiegend abgesenkt sind, unterscheiden sich die Probleme, mit denen sich Pokorny auf dem Weg konfrontiert sieht, kaum von denen anderer Personengruppen, die sich zwischen abgestellten Müllbehältern oder rücksichtslos geparkten Fahrzeugen durchzwängen müssen.
Richtig schwierig wird es allerdings, wenn die Rollstuhlfahrerin auf die Bahn angewiesen ist. Am Raunheimer Bahnhof soll es in ein oder zwei Jahren zwar einen Aufzug zum südlichen Bahnsteig geben, aber eine Fahrt, ob in Richtung Frankfurt oder Mainz, ist genau zu bedenken. Will Pokorny nach Frankfurt, muss sie zunächst in die entgegengesetzte Richtung fahren, denn der Bahnsteig zwei in Raunheim ist wegen der steilen Treppe für sie unerreichbar. Also steigt sie in die S-Bahn nach Rüsselsheim, da es in der Nachbarstadt einen Aufzug gibt. Und dort wiederum, um in die gewünschte Richtung fahren zu können. Die erste Hürde ist bereits am hiesigen Bahnhof zu nehmen, denn Bahnsteig und S-Bahn sind nicht ebenerdig. „Also hebe ich in der Regel erst den Rolli in die Bahn, halte mich anschließend an den Haltegriffen links und rechts fest und krabbele selbst rein. Beim Aussteigen geht es umgekehrt“, beschreibt sie den Vorgang. Allerdings hat sie auch schon erlebt, dass der Aufzug kaputt war, wie etwa kürzlich, als sie von Mainz kommend wie üblich in Rüsselsheim ausstieg. Mit dem einen Aufzug nach unten und „Tataaa!!!“, der andere Aufzug, mit dem es wieder nach oben gehen sollte, ist kaputt. „Ich also wieder zurück und in die nächste S-Bahn Richtung Offenbach. An Raunheim und Kelsterbach vorbei, beide haben keinen Aufzug, bis zum Flughafen“, erzählt die Raunheimerin.

Doppelt so lange unterwegs
Vom fehlenden Hinweisschild auf dem Bahnsteig im Flughafen abgesehen, findet Ute Pokorny den Aufzug zwar, doch der ist abgeschaltet. Nach rund fünfminütiger Benutzung einer dort angebrachten Klingel, habe sich eine nette junge Dame ihrer erbarmt und an der Information Bescheid gegeben.
Dann erst sei jemand mit einem Schlüssel gekommen. Der weitere Weg von Pokorny, die angesichts ihrer Schilderung nicht weiß, ob sie nun weinen oder lachen soll, führte anschließend über die komplette Flughafenebene zum Aufzug, der sie zum Gleis in Richtung Raunheim brachte. Immerhin habe ein netter Zugbegleiter darauf verzichtet, Anzeige zu erstatten, denn das Tagesticket galt ja eigentlich nur bis Kelsterbach.

Als sie in der S-Bahn von ihrer Odyssee berichtete, habe der halbe Waggon vor Lachen am Boden gelegen. „So kam es, dass ich nach immerhin drei Stunden endlich wieder vor der heimischen Haustür stand!“. Normalweise benötigt Pokorny für die Strecke gerade einmal die halbe Zeit.


http://www.main-spitze.de/lokales/raunhe...en_16305050.htm


Liebe Grüße
Elwe

9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.
Die andere summt die Melodie von Tetris.


zuletzt bearbeitet 21.10.2015 03:48 | nach oben springen

#8

RE: Ich fahr so gerne Bahn! :-)

in Barrierefreies reisen 21.10.2015 07:15
von Uschi | 46.088 Beiträge | 46610 Punkte

@Elwetritsche
wenn sich dann etwas bewegt ist es doch super.
Nur die wenigsten haben den Mut es öffentlich zu sagen


nach oben springen

#9

RE: Ich fahr so gerne Bahn! :-)

in Barrierefreies reisen 21.10.2015 08:37
von Elwetritsche | 481 Beiträge | 486 Punkte

Zitat von Uschi im Beitrag #8

Nur die wenigsten haben den Mut es öffentlich zu sagen


Im Gegenteil Uschi - ich habe schon Veröffentlichungen gelesen in denen in den Kommentaren den Erstellern vorgeworfen wurde, sie würden dies nur aus Sensationsgier machen.

Ich sehe das anders - je mehr sich an die Öffentlichkeit wenden, desto eher reagieren die Verantwortlichen darauf und die "normale" Bevölkerung merkt, dass wir auch ein Recht auf Leben haben.


Liebe Grüße
Elwe

9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.
Die andere summt die Melodie von Tetris.


nach oben springen

#10

RE: Ich fahr so gerne Bahn! :-)

in Barrierefreies reisen 21.10.2015 09:45
von Uschi | 46.088 Beiträge | 46610 Punkte

@Elwetritsche
das die wengsten den Mut haben
heißt ja nicht das ich dagegen bin
im Gegenteil
irgendwie denke ich hast du da was falsch verstanden

ich meinte damit das viel zu wenig Leute in der Öffenlichkeit
es schreiben und sagen wie es aussieht wenn man Behindert ist.
Mit welchen Grenzen und Vorurteilen diese Menschen sich auseinandersetzen müssen.

Und ganz viele haben einfach nicht die Kraft
sich zu melden
sich zu wehren
sich durchzusetzen

wenn man natürlich auf Facebooc und co sowas schreibt
nein das ist nicht wirklich eine Blattform um sowas zu schreiben
da habe ich immer das Gefühl das viele Ihren Anstand vergessen
da wird sehr schnell der andere beschimpft mit Worten das es mir graust


nach oben springen

#11

RE: Ich fahr so gerne Bahn! :-)

in Barrierefreies reisen 21.10.2015 10:35
von Bergfee (gelöscht)
avatar

Hallo Miteinander

Ich finde es toll, dass ich hier die Berichte lesen darf.
Wenn ich z.B. an der Ampel stehe und dort steht ein Rollstuhlfahrer der sehr verzweifelt versucht über die Bordsteinkante zu kommen und ich diesen gefragt habe "Entschuldigung darf ich behilflich sein", so schaute mich dieser sehr überrascht an und meinte o Gott sei Dank. Leider hat man oft das Gefühl, dass die Menschen aus Gedankenlosigkeit gar nicht denken, dass sie einem Anderen behilflich sein könnten oder es gibt auch Menschen, die sich nicht trauen den Betreffenden zu fragen. Es kam sogar schon vor, dass z.B. ein älterer Herr mit Krückstock mich ansprach und meinte "Geh her Mädle und hilf mir gschwind rüber". Ich reichte ihm meinen Arm und führte ihn über die Straße. Wir kamen in ein nettes Gespräch und ich sagte ihm, ich hätte Zeit ob ich ihn auf eine Tasse Kaffee einladen darf. Wir gingen in ein Cafe und hatten eine sehr nette Unterhaltung. Solche Erlebnisse sind wunderschön und es ist sehr schade, dass viele Menschen so ganz alleine leben, weil sie sich nicht trauen, auf Andere zuzugehen.



zuletzt bearbeitet 21.10.2015 10:37 | nach oben springen

#12

RE: Ich fahr so gerne Bahn! :-)

in Barrierefreies reisen 21.10.2015 14:02
von Elwetritsche | 481 Beiträge | 486 Punkte

Hallo Uschi!

Nein, nein - ich wollte Dich ganz bestimmt nicht angreifen - ganz im Gegenteil -
ich finde es ausgesprochen lieb von Dir, dass Du meinen Artikel begrüßt.

Der Reporter erzählte mir, dass gerade bei Facebook solche negativen Kommentare, wie ich sie oben erwähnte, auftauchen. Ich bin nicht bei "Gesichtsbuch" und kann dazu weiter nichts sagen.
Aber in den Medien liest und hört man immer wieder, dass insbesondere in den sozialen Netzwerken gerne und oft gemoppt wird. :(

Bergfee, es stimmt, nicht jeder traut sich einem Gehandikapten seine Hilfe anzubieten.
Genauso wie umgekehrt nicht jeder Behinderte sich traut um Hilfe zu bitten.

Hier noch ein kleiner Tip an die Fußgänger:
Bitte schiebt den Rollstuhl NICHT vorwärts über eine Bürgersteigkante!
Durch die kleinen Räder vorne kippt ihr damit den Rollifahrer aus dem Stuhl. *plumps*
Rückwärts über die Kante geht besser.


Liebe Grüße
Elwe

9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.
Die andere summt die Melodie von Tetris.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Heut´ in der Bahn
Erstellt im Forum Rehmann Horst und seine Gedichte von Rehmann
1 05.02.2024 15:22goto
von Uschi • Zugriffe: 38
In der Bahn
Erstellt im Forum Rehmann Horst und seine Gedichte von Rehmann
0 03.02.2023 11:15goto
von Rehmann • Zugriffe: 52
Ich kauf nicht gerne ein
Erstellt im Forum Rehmann Horst und seine Gedichte von Rehmann
0 10.05.2020 19:08goto
von Rehmann • Zugriffe: 136
Aktionsportal „Bahn für alle“ geht an den Start
Erstellt im Forum Barrierefreies reisen von Uschi
0 12.06.2019 07:37goto
von Uschi • Zugriffe: 106
Ich hör gern in Fehnradio
Erstellt im Forum Rehmann Horst und seine Gedichte von Rehmann
5 24.02.2019 18:23goto
von Rehmann • Zugriffe: 466
Der konnte fahren
Erstellt im Forum Kurzgeschichten von Rehmann
2 27.03.2014 13:16goto
von Rehmann • Zugriffe: 562

-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 34 Gäste , gestern 74 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 8376 Themen und 97728 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 127 Benutzer (10.01.2020 05:55).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software © Xobor