headerimg
#1

Blutfreitag in Weingarten

in Brauchtum und Feiertage 31.05.2014 08:26
von Uschi | 45.140 Beiträge | 43983 Punkte

Zitat
Seit Hunderten von Jahren feiern Benediktinerabtei und Stadt Weingarten am Tage nach Christi Himmelfahrt ihr Hochfest zu Ehren des kostbaren Blutes Christi, den Blutfreitag. Benediktinerabtei, Pfarramt St. Martin, die Blutfreitagsgemeinschaft und die Stadt Weingarten sowie viele Angehörige und Förderer der Blutreitergruppen des schwäbischen Oberlandes bemühen sich ständig um die Erhaltung dieses religiösen Brauchtums.

Die Heilig-Blut-Reliquie kam 1094, also vor über 900 Jahren, durch Judith von Flandern, der Gemahlin Welf IV., an das Kloster Weingarten. Judith erhielt die Reliquie 1069 von ihrem Vater Balduin von Flandern, der sie von Kaiser Heinrich III. erhielt.

Die Reiterprozession, an der jährlich ca. 3.000 Reiter teilnehmen, ist ein prachtvolles Glaubensbekenntnis Oberschwabens mit Pferden, Reitern, Musikkapellen, Pfarrherrn, Ministranten und über 30.000 Besuchern. Sie alle kommen zum Blutfreitag nach Weingarten, um dieses einmalige Ereignis mitzuerleben und um den Segen des Heiligen Blutes für Haus, Hof und Felder zu erbitten. Spitzenvertreter aus Politik und Kirche zählen jährlich zu den Festgästen.

Um vier Uhr früh versammeln sich die Blutreiter in der Basilika zur Gemeinschaftsmesse. Die ganze Nacht über kommen immer wieder Berittene aus den verschiedenen Richtungen und stellen sich an den vorher bezeichneten Plätzen in der Oberstadt, dem hinteren Klosterhof oder in der Unterstadt auf.

hier mehr



nach oben springen



-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 80 Gäste , gestern 154 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 14740 Themen und 118155 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 127 Benutzer (10.01.2020 05:55).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software © Xobor