headerimg
#1

Vogelgesang

in Rehmann Horst und seine Gedichte 24.04.2023 09:37
von Rehmann | 3.655 Beiträge | 7873 Punkte

Vogelgesang

Die Vögel sangen nie so laut,
wie jetzt im Fränkischen Gebiet,
weil Stadt und Land sehr dicht bebaut,
es Zug und Autolärm viel gibt.

Ein Hahn muss mehr Stimme geben,
damit ein Hennchen ihn erhört,
sich über den Lärm erheben,
der seine Liebeslieder stört.

Doch Vögel sind schon ziemlich smart,
sie lernen schnell den Ton der Welt,
und sichern den Erhalt der Art,
weil stets das Überleben zählt.

Es schellt, ich renn zum Telefon,
wer ruft um sechs Uhr früh schon an,
ich höre nur den Freipiepton,
am andern End, ist niemand dran.

Ich knall das Ding auf die Station,
schaue zum Fenster raus, bin baff,
ne´ Amsel singt meinen Klingelton,
ich glaub jetzt fast - mich laust der Aff.

© Horst Rehmann


Folgende Mitglieder finden das Top: Uschi und Blackcat
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Gemütlicher Abend
Erstellt im Forum Rehmann Horst und seine Gedichte von Rehmann
0 09.08.2023 14:31goto
von Rehmann • Zugriffe: 40
Trautes Heim
Erstellt im Forum Rehmann Horst und seine Gedichte von Rehmann
5 21.08.2019 09:20goto
von Rehmann • Zugriffe: 269

-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 73 Gäste , gestern 136 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 8379 Themen und 97767 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 127 Benutzer (10.01.2020 05:55).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software © Xobor