headerimg
#1

Damals in der Zone

in Rehmann Horst und seine Gedichte 29.09.2018 19:46
von Rehmann | 3.639 Beiträge | 7775 Punkte

Damals in der Zone

Es war in damals in der Zone,
mit den Witzen nicht ganz ohne,
nur Alkohol löste Zungen,
dem Max ist es oft gelungen.

Am Stammtisch zu später Stunde,
saßen acht Mann in der Runde,
einer davon war ein Neuer,
irgendwie nicht ganz geheuer.

Doch dem Max, dem scherte es nicht,
er sprach mit lächelndem Gesicht:
„Da ich hier wohl bei Freunden sitz,
erzähl ich mal ´nen Stasi-Witz !“

Der Neue kam gleich hoch am Tisch:
„Genosse, bist du noch ganz frisch ?,
ich sag´s dir offen und ganz frei,
ich bin der Chef der Polizei !“

Max sprach keck, er war gerissen:
„Es ist gut, das gleich zu wissen,
ich werd 'ne klare Sprache wähl´n,
den Witz - gaaanz laangsam heut erzähl´n.“

© Horst Rehmann


nach oben springen

#2

RE: Damals in der Zone

in Rehmann Horst und seine Gedichte 30.09.2018 09:36
von Uschi | 45.490 Beiträge | 45023 Punkte
nach oben springen

#3

RE: Damals in der Zone

in Rehmann Horst und seine Gedichte 30.09.2018 10:06
von Rehmann | 3.639 Beiträge | 7775 Punkte
nach oben springen

#4

RE: Damals in der Zone

in Rehmann Horst und seine Gedichte 30.09.2018 10:32
von Mai | 4.252 Beiträge | 11344 Punkte
nach oben springen

#5

RE: Damals in der Zone

in Rehmann Horst und seine Gedichte 30.09.2018 11:27
von Rehmann | 3.639 Beiträge | 7775 Punkte
nach oben springen

#6

RE: Damals in der Zone

in Rehmann Horst und seine Gedichte 30.09.2018 20:35
von BlattimWind | 4.214 Beiträge | 7427 Punkte

DAMALS - lieber Horst - hätten "wir" bestimmt nicht darüber gelacht - nicht mal der Max...
...und das Wort ZONE in diesem Zusammenhang hat für mich noch heute einen bitteren Beigeschmack (besser gesagt Klang)aber das sitzt immer noch tief...
Doch die Zeiten ändern sich - Gott sei Dank

...nichts für ungut...


nach oben springen

#7

RE: Damals in der Zone

in Rehmann Horst und seine Gedichte 30.09.2018 21:18
von Rehmann | 3.639 Beiträge | 7775 Punkte
nach oben springen

#8

RE: Damals in der Zone

in Rehmann Horst und seine Gedichte 02.10.2018 10:26
von Lyn | 1.716 Beiträge | 2271 Punkte

Meine Kinder fragten mich am Morgen wie ich zum morgigen Tag denke,...

Und wenn ich zurückblicke ist es ein trauriger Blick in die Vergangenheit,... denn 18 Millionen Menschen haben einen sehr hohen Preis zu der " Einheit gezahlt ".

Unsere Lebens & Arbeitsbiographien wurden verändert, Berufe / Studium aberkannt und so wurden viele Bürger Arbeitslos, weil die Firmen marode und zu alt waren. So sagte man Uns damals,... Viele waren zur Arbeitsbiographie Hilfsarbeiter, bekamen schlechte Jobs, eine schlechtere Bezahlung.

Nur wenn man heute drüber nachdenkt, wir wären schlicht eine Konkurrenz zu den alten Ländern gewesen und die alten Länder waren genau so arm dran wie wir. Kohl hat schlicht die alten Länder saniert auf Kosten der neuen Länder.

Und selbst der Einigungsvertrag wurde nicht umgesetzt 1 zu 1, sondern immer still und heimlich abgeändert.

Das schlimmste jedoch war, das man zu Uns sagte, " Man müsse Uns das Arbeiten richtig beibringen ", selbst ich habe den Satz oft zuhören bekommen als ich noch im Berufsleben stand. Das Denken wird sich auch in den kommenden 28 J. nicht verändern, weil in den Köpfen immer noch das Ost / West Gefälle zum Denken besteht.

Das dumme ist nur die " Neuen Länder sind nicht der Osten ", sondern der Ostblock besteht aus Polen, Ungarn, Jugoslawien etc. Zu dumm für die heutigen Politiker die sich nicht mal in der Geographie auskennen,...

Damals ging es nur um die Macht & und der Bürger wurde für dumm verkauft und heute ist es nicht anders, verändert hat sich nur das mehr als 18 Millionen Menschen sich heute Identitätslos fühlen,.... eine sehr traurige Bilanz.

Ich hätte nie gedacht das dies mal die Resonanz der Erkenntnis von mir sein wird nach all den Jahren,... doch die Hoffnung bleibt auch bei mir, das die übernächste Generation es besser haben wird.


Euch eine positive neue Woche, ... - In diesem Sinne,...
nach oben springen

#9

RE: Damals in der Zone

in Rehmann Horst und seine Gedichte 03.10.2018 09:20
von Gert | 1.230 Beiträge | 1556 Punkte

Es ist der dritte Oktober. Es ist Feiertag und es ist sehr still. Kaum ein Auto fährt die Straße hoch.
Zeit, sich zu bedenken.
Auch in mir weckt der Begriff "Zone" keine guten Gefühle. Mit ihm wurde, durchaus abwertend gemeint, jener Teil des zerrissenen deutschen Landes bezeichnet, in dem ich aufwuchs. Dabei waren wir durchaus stolz darauf, Deutsche zu sein. Die Mehrzahl der Menschen, die hier lebte, hoffte auf einen Tag, an dem es wieder ein deutsches Land geben würde. Die Mehrzahl der Menschen, die hier lebten, hofften, das jene Soldaten, die durchaus als Besatzer gesehen wurden, wieder verschwinden würden.
"Du sollst an Deutschlands Zukunft glauben, an deines Volkes Auferstehn…"
Es stimmt wohl, das die westlichen Länder durch den "Beitritt" der damaligen, nun endlich freien, DDR einen immensen Aufschwung erfuhren. Man hatte einen neuen, sehr ungesättigten Markt und man konnte, mit Hilfe der Treuhand, sich lästige Konkurrenz vom Hals schaffen.
Damals saß bei mir eine Mitstreiterin Martin Luther Kings, Emilia Boynton Jones. Sie war eine alte, aber sehr kluge und weltgewandte Dame. Wir unterhielten uns über ihre Erfahrungen und plötzlich meinte sie, das wir, hier, im Osten, sehr aufpassen sollten, damit wir nicht zu den Negern des neuen Deutschland würden. Der Satz ist mir lange nachgegangen und ich denke, das es weitgehend so gekommen ist. Freilich nicht für mich, der ich kaum negative Erfahrungen machen musste. Aber für unzählige andere.
Ja, es ist ein sehr stiller Feiertag. Das ist, so denke ich, gut so. Wir können dankbar sein für die Einheit unseres Vaterlandes. Aber wir sollten den Preis nicht vergessen und der hat nichts mit dem "Soli" oder anderen finanziellen dingen zu tun.
Gert


Furcht ist nicht in der Liebe
nach oben springen

#10

RE: Damals in der Zone

in Rehmann Horst und seine Gedichte 03.10.2018 09:55
von Rehmann | 3.639 Beiträge | 7775 Punkte

Aber schlimm ist es trotzdem, dass wir heute eine Stasi- Tussi als Kanzlerin haben, die unser Land in eine zweite DDR verwandelt. Wird höchste Zeit, dass diese Tussi ihre Koffer packt !!!
LG
H. Rehmann

DANKE für Deine netten Erinnerungszeilen !!!


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Das musste nicht sein
Erstellt im Forum Rehmann Horst und seine Gedichte von Rehmann
0 25.02.2024 10:50goto
von Rehmann • Zugriffe: 50
Nein, damals gab´s das nicht
Erstellt im Forum Rehmann Horst und seine Gedichte von Rehmann
0 06.09.2022 09:54goto
von Rehmann • Zugriffe: 71
Der Bodensee
Erstellt im Forum unsere Heimat/deine Stadt von Uschi
0 02.11.2019 17:26goto
von Uschi • Zugriffe: 95
die wunderbare Brotvermehrung - damals und heute
Erstellt im Forum Gedichte und Geschichten von
10 24.03.2019 09:30goto
von Mai • Zugriffe: 890
Damals
Erstellt im Forum Rehmann Horst und seine Gedichte von Rehmann
5 16.07.2018 11:41goto
von Rehmann • Zugriffe: 3256
Nachtwächter lassen Stundenruf in Zons ertönen
Erstellt im Forum Brauchtum und Feiertage von Uschi
0 01.06.2014 08:21goto
von Uschi • Zugriffe: 428
Damals warst du ...
Erstellt im Forum Rehmann Horst und seine Gedichte von Rehmann
0 10.11.2013 10:29goto
von Rehmann • Zugriffe: 311
Damals
Erstellt im Forum Rehmann Horst und seine Gedichte von Rehmann
3 19.04.2013 13:42goto
von Rehmann • Zugriffe: 435

-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 52 Gäste , gestern 364 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 14768 Themen und 118950 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 127 Benutzer (10.01.2020 05:55).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software © Xobor