headerimg
#1

Machtbesessen

in Rehmann Horst und seine Gedichte 03.08.2017 10:12
von Rehmann | 3.655 Beiträge | 7873 Punkte

Machtbesessen

Die versteckten Diktaturen,
werden unser Land zerfressen,
nur noch Raffsuchtkreaturen,
lenken - OBEN - wie besessen.

Experten haben wir zuhauf,
die wahren nur ihr eignes Nest,
jetzt nimmt das Schicksal seinen Lauf,
im Lande stinkt es wie die Pest.

Machtbesessen sind die Führer,
benehmen sich wie Halbwilde -
Unmenschen, Gangster, Märtyrer,
führen nur Schlechtes im Schilde.

Will man etwas neu aufbauen,
wird es im Keime schon zerstört,
ohne Recht, Schutz und Vertrauen,
ist dieses Volk nur noch - empört.

© Horst Rehmann


nach oben springen

#2

RE: Machtbesessen

in Rehmann Horst und seine Gedichte 03.08.2017 10:40
von Bergfee (gelöscht)
avatar

Sehr gut Horst

Meine Gedanken schreib ich mal schnell dazu.

Die Empörung im Land nimmt täglich zu,
denn wir bekommen keine Ruh.

Täglich kommen mehr Schandtaten ans Licht,
doch das führt leider zu nichts.

Zur Zeit ist wieder der Diesel dran,
damit man von den wahren Dingen ablenken kann.

Dann kommt sicherlich die Maut auch noch dran,
weil man diesbezüglich ja nichts ändern kann.

Die deutschen zahlen nur die Maut in anderen Ländern,
doch im eigenen können sie daran nichts ändern.

Das Volk darf sich nicht dafür interessieren,
was wirklich im eigenen Land für Dinge passieren.

Nun hab ich meinen Gedanken freien Lauf gelassen,
ich hoffe nur, man tut mich dafür nicht hassen.

Das Recht der Meinungsfreiheit hab ich mir nun genommen.
und das ist mir jetzt sehr gut bekommen.


Lieber Horst
Dein Gedicht regte mich doch sehr zum Nachdenken an und ich hoffe sehr, dass Du es mir nicht verübelst, dass ich diese nun unter Dein Gedicht geschrieben habe.

Liebe Grüße zu Dir lieber Horst von Edith = Bergfee



zuletzt bearbeitet 03.08.2017 10:50 | nach oben springen

#3

RE: Machtbesessen

in Rehmann Horst und seine Gedichte 03.08.2017 11:10
von Rehmann | 3.655 Beiträge | 7873 Punkte

Sokrates hat diese Machthaberei ja auseinander genommen. Der starke Mann kommt, übernimmt, ist erst gutmütig zum Volk und dreht dann die Geschicke zu seinem höchsten Vorteil, natürlich zu Lasten des Volkes. Der Grund: die Menschliche Natur. Macht korrumpiert. Macht wird ausgenutzt. Wir Menschen sind so. Das ist keine Entschuldigung, nur eine Erklärung. Auch ein wichtiges Wissen!
LG
H. Rehmann


nach oben springen

#4

RE: Machtbesessen

in Rehmann Horst und seine Gedichte 03.08.2017 22:40
von BlattimWind | 4.361 Beiträge | 7828 Punkte

Machtbesessenheit - welche *Blüten* sie treibt, dürfen wir jeden Tag aufs neue sehen...

„Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt, erst dann wird die Welt endlich wissen, was Frieden heißt.“
(Jimi Hendrix)


Horst


nach oben springen


-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 34 Gäste , gestern 74 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 8376 Themen und 97727 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 127 Benutzer (10.01.2020 05:55).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software © Xobor