headerimg
#1

Fünf vor Zwölf

in Rehmann Horst und seine Gedichte 15.04.2013 15:32
von Rehmann | 3.639 Beiträge | 7775 Punkte

FÜNF VOR ZWÖLF

Immer mehr Not und Elend auf der Welt,
der Mensch trachtet nur noch nach Geld,
er hat die inneren Werte verloren,
mit denen er einst ward geboren.

Gier, Hass, Neid und Andere betrügen,
über Leichen gehen und lügen,
das alles gehört schon zum guten Ton,
die Hauptsache ist, es stimmt der Lohn.

Raffsucht, Macht und zu Allem bereit,
das ist der Slogan unserer Zeit,
diese Unmoral und dieses Streben,
kostet uns noch allen das Leben.

Der Mensch bildet sich immer noch ein,
das Maß aller Dinge zu sein,
doch er ist nur ein Hauch der Ewigkeit,
kleiner als klein, eine Mikroeinheit.

Dieser Planet hat stets alles vernichtet,
das Unheil und Qual angerichtet,
Parasiten hat er abgeschüttelt,
die Menschheit wieder wachgerüttelt.

Es ist fünf vor zwölf, es liegt auf der Hand,
umdenken muss der Mensch, mit Verstand,
denn fünf nach zwölf ist es längst zu spät,
da hilft nicht mal mehr – ein Reuegebet.

© Horst Rehmann


nach oben springen

#2

RE: Fünf vor Zwölf

in Rehmann Horst und seine Gedichte 15.04.2013 17:26
von Uschi | 45.500 Beiträge | 45049 Punkte

wie wahr
du hast es in die Buchstaben gebracht
was viele Denken,
aber viel zu viele eben nicht das ist sehr traurig


nach oben springen

#3

RE: Fünf vor Zwölf

in Rehmann Horst und seine Gedichte 15.04.2013 20:04
von Rehmann | 3.639 Beiträge | 7775 Punkte

Wir sind einer Meinung Uschi !!!
LG
H. Rehmann


nach oben springen


-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Besucher
2 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 45 Gäste , gestern 334 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 14768 Themen und 118977 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 127 Benutzer (10.01.2020 05:55).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Forum Software © Xobor