headerimg

#1

Volksinitiative am 5. Juni - Schweiz

in aus aller Welt 03.06.2016 16:00
von Lyn | 1.262 Beiträge

Die Schweiz stimmt am 5. Juni über einen Volksinitiative zum bedingungslosen Grundeinkommen ab. Auf das Ergebnis bin ich wirklich sehr gespannt.

Dies sind die Fragen die man sich dazu stellt;Fragen dazu,..

Oben Mitte gehen und auf Fragen dazu klicken, so kann man die eigene Einstellung dazu prüfen.


Internet Seite dazu;
https://www.bedingungslos.ch/de

Ich bin davon überzeugt das es bei dieser Abstimmung in der Schweiz noch kein eindeutiges Ja bei rauskommt im Ergebnis, nur lange wird es nicht mehr dauern. Schätze mal ca. 30 - 35 % zur Abstimmung. Die Schweizer sind sehr freiheitsliebend, Selbstbestimmt und gute Schweizer zum Staat.

Mit dem bedingnungslosen Einkommen kann der Staat die Menschen besser an sich binden, leichter lenken & führen. Der einzelne gibt so die persönliche Freiheit, das eigene Sein aufgeben,...


zuletzt bearbeitet 03.06.2016 16:04 | nach oben springen

#2

RE: Volksinitiative am 5. Juni - Schweiz

in aus aller Welt 03.06.2016 16:31
von Uschi | 23.959 Beiträge

ich hab eschon mehrmals darüber gelesen
aber ich bin nicht schlau daraus geworden > zu viele Fragen bleiben offen

nach oben springen

#3

RE: Volksinitiative am 5. Juni - Schweiz

in aus aller Welt 03.06.2016 20:49
von Atisha | 3.119 Beiträge

Es kommt darauf an wem der Staat gehört, der das Grundeinkommen zahlt.


Die Welt ist ein Spiegel. Man kann den Spiegel noch so putzen, aber das eigene darin betrachtete Gesicht wird dadurch nicht sauber.
von mir

Anderen Menschen zu begegnen, das ist der Weg zum Glück, welches eigentlich schon immer in uns war.
von mir

Wer leidet, der kann nicht lieben, weil er sich selbst nicht liebt.
von mir

Gedanken können ein scharfes Messer auf der Seele sein.
von mir
nach oben springen

#4

Das bedingungslose Grundeinkommen – ein gefährlicher Irrweg in die Armut

in aus aller Welt 04.06.2016 08:33
von Uschi | 23.959 Beiträge

Das bedingungslose Grundeinkommen – ein gefährlicher Irrweg in die Armut


Vor gut vier Jahren wurde in der Schweiz eine Volksinitiative zum bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) gestartet, über die unsere südlichen Nachbarn am kommenden Sonntag abstimmen.

Das bedingungslose Grundeinkommen soll allen Bürgern monatlich unabhängig von ihrer Einkommens- und Vermögenssituation als gleich hoher Geldbetrag ausbezahlt werden, ohne dass sie im Gegenzug einem Arbeitszwang unterlägen.

Durch ein Grundeinkommen, das laut dem zur Abstimmung stehenden Verfassungstext „der ganzen Bevölkerung ein menschenwürdiges Dasein und die Teilnahme am öffentlichen Leben ermöglichen“ soll, würde sich die Gesellschaft ebenso wie das Sozialsystem der Schweiz tiefgreifend verändern.
hier mehr dazu


Ein unsozialer Pferdefuß des Konzepts

Auch wenn die Höhe des Grundeinkommens und seine Finanzierung offen bleiben und erst nachträglich per Gesetz festgelegt werden sollen, schlägt die beantragende Initiative Grundeinkommen 2.500 Schweizer Franken vor, was in Deutschland kaufkraftgewichtet ungefähr 1.500 Euro entspricht. Das verantwortliche Initiativkomitee argumentiert sehr wirtschaftsfreundlich, wenn es zur Begründung seines Vorschlags auf die digitale Revolution hinweist und konstatiert: „Die Bürokratie wird reduziert und mehr Unternehmertum möglich.“

Ein unsozialer Pferdefuß des Konzepts liegt in der Tatsache begründet, dass nur Erwerbseinkommen auf das Grundeinkommen angerechnet werden soll: Wer von Kapitalerträgen, Zinsen oder Dividenden lebt, würde das Grundeinkommen also zusätzlich erhalten, was seine Finanzierung erschwert und die Kluft zwischen Arm und Reich fast zwangsläufig vertiefen würde.

nach oben springen

#5

RE: Das bedingungslose Grundeinkommen – ein gefährlicher Irrweg in die Armut

in aus aller Welt 04.06.2016 15:21
von Penelope | 1.127 Beiträge

Ich glaub auch nicht, dass das bedingungslose Grundeinkommen so schnell kommt.
Abgesehen von der Frage der Finanzierung bin ich ein Befürworter. Dass die Menschen dann fauler werden kann ich mir nicht vorstellen. Sicher, es gibt immer schwarze Schafe.
Und dass der Staat die Menschen an sich binden oder lenken (gefügig) machen will glaub ich auch nicht.
Etwas Optimismus gerade in dieser Zeit würde uns allen guttun.

nach oben springen

#6

RE: Das bedingungslose Grundeinkommen – ein gefährlicher Irrweg in die Armut

in aus aller Welt 04.06.2016 16:01
von Atisha | 3.119 Beiträge

Penelope du bist gut. Ich bin nicht für das bedingungslose Grundeinkommen, ich bin aber für ein Grundeinkommen für all die Arbeitenden und Kranken und Alten. Aber ich glaube dies bedarf einer ganz anderen Gesellschaftsordnung. Ansonsten bekommen die Nichtsnutze und Aussauger noch mehr als sie ohnehin benötigen.


Die Welt ist ein Spiegel. Man kann den Spiegel noch so putzen, aber das eigene darin betrachtete Gesicht wird dadurch nicht sauber.
von mir

Anderen Menschen zu begegnen, das ist der Weg zum Glück, welches eigentlich schon immer in uns war.
von mir

Wer leidet, der kann nicht lieben, weil er sich selbst nicht liebt.
von mir

Gedanken können ein scharfes Messer auf der Seele sein.
von mir
nach oben springen




-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Johneames
Forum Statistiken
Das Forum hat 10974 Themen und 67323 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 82 Benutzer (24.12.2015 10:08).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software © Xobor