headerimg

#1

Vatikan wappnet sich für ein besonders Heiliges Jahr 2016

in aus aller Welt 08.12.2015 07:54
von Boardbote | 2.859 Beiträge

Umfassender Sicherheitsplan für das Heilige Jahr

Zitat
Am Dienstag will Papst Franziskus das von ihm angekündigte Heilige Jahr mit der Öffnung der Heiligen Pforte im Petersdom einweihen. Auch der emeritierte Papst Benedikt XVI. hat sein Kommen angekündigt. Das außerordentliche Jubiläum ist der Barmherzigkeit gewidmet. Das Heilige Jahr soll "eine Zeit der Gnade für die Kirche sein", heißt es in einer Päpstlichen Bulle. Gleichzeitig unterstreicht es, dass das Pontifikat von Franziskus in einer zentralen Phase angelangt ist. Nach der Familiensynode, die aus Sicht reformorientierter Kirchenkreise mit einer herben Enttäuschung endete, hoffen einige Kirchenbeobachter nun auf klare Entscheidungen des Papstes. Beispielsweise zum Thema Ehe und Familie. Doch nach den Terrorattacken von Paris steht das Heilige Jahr vor allem unter dem Eindruck starker Sicherheitsvorkehrungen. "Offene Türen" wünschte sich der Papst, aber dieser Tage wurden Dutzende zusätzliche Metalldetektoren und Gepäckscanner an den Zugängen zum Petersplatz angebracht.

Badische

Zwei Wochen vor dem am 8. Dezember beginnenden Heiligen Jahr ist in Rom am Montag ein Sicherheitsplan zur Vorbeugung von Terroranschlägen in Kraft getreten. 2000 Soldaten und Polizisten sind von jetzt an im Dauereinsatz, um sensible Einrichtungen in der Ewigen Stadt zu bewachen - darunter Petersdom, Basiliken, Flughäfen und Bahnhöfe. Während eines Heiligen Jahres sind Katholiken aufgerufen, nach Rom zu pilgern und in den dortigen Hauptkirchen Gottesdienste zu feiern und zu beten. Ziel ist eine Stärkung des Glaubens.

Zitat

Um die Sicherheit in der Ewigen Stadt zu garantieren, sollen Polizisten auch in Bussen eingesetzt werden. Die Kontrollen rund um die vier Basiliken, die Pilger während des Jubiläumsjahres in Rom traditionell besuchen, wurden verschärft. Strenge Sicherheitsvorkehrungen gelten nun rund um den Petersdom, die Basilika Santa Maria Maggiore, die Lateranbasilika und die Basilika von Sankt Paul. Ab Dezember werden sich Touristen, die Roms Wahrzeichen besuchen wollen, außerdem Sicherheitskontrollen unterziehen müssen. Im Kolosseum sollen zudem Metalldetektoren aufgestellt werden.

hier mehr dazu


zuletzt bearbeitet 08.12.2015 07:56 | nach oben springen

#2

RE: Vatikan wappnet sich für ein besonders Heiliges Jahr 2016

in aus aller Welt 08.12.2015 08:10
von Atisha | 3.119 Beiträge

Der Papst ist ok, aber die Kirche ist ne menschliche Einrichtung und hat nix Heiliges an sich. Sie ist sogar schädlich für die Köpfe der Menschen, weil sie Falsches verbreitet. Theologen sind auf Metaebenen quatschende, die haben auch nichts verstanden.

Letztens traf ich einen alten Mann den ich öfters mal sehe aus meinem Wohngebiet, er sagte mir dass er aus einem Pfarrershaus kommt und er fand sich sonstwie toll. Ich sagte ihm ich feiere Weihnachten nicht wegen Christus, der ist sowieso am 24.12. nicht geboren, die Christen haben nur die Feiertage der Alten besetzt. Ich sagte ich feiere Weihnachten, weil man in dieser dunklen Jahreszeit zu Besinnung kommt und darüber im Klaren werden kann, was wir Menschen eigentlich sind. Er darauf ich sei wohl ein Heide ... das kann ich mir ersparen.


Die Welt ist ein Spiegel. Man kann den Spiegel noch so putzen, aber das eigene darin betrachtete Gesicht wird dadurch nicht sauber.
von mir

Anderen Menschen zu begegnen, das ist der Weg zum Glück, welches eigentlich schon immer in uns war.
von mir

Wer leidet, der kann nicht lieben, weil er sich selbst nicht liebt.
von mir

Gedanken können ein scharfes Messer auf der Seele sein.
von mir
nach oben springen

#3

RE: Vatikan wappnet sich für ein besonders Heiliges Jahr 2016

in aus aller Welt 08.12.2015 14:16
von Bergfee | 3.292 Beiträge

Es tut mir sehr leid, dass ich hier jetzt nicht schreiben kann, was ich eigentlich gerne möchte, denn ich will keinen Streit. Nur so viel sei gesagt, dass der Papst genau so ein Mensch ist wie wir alle. Er hat Theologie studiert und wird von den Katholiken als Vertreter Gottes angesehen.
Der erste Absatz der da von Atisha geschrieben wurde sagt also aus, dass der Papst nichts verstanden hat, doch er finden ihn ok. Ein toller Widerspruch zu dem was er schreibt.

Ich bin zwar evangelisch/lutherisch erzogen worden, doch ich finde es unglaublich, was ich hier lesen darf.
Das ist eine Beleidung gegenüber allen Theologen und christlich denkenden und das finde ich nicht in Ordnung.

Gut wir haben die Meinungsfreiheit, doch solche Beleidigungen gehören hier nicht ins Forum und das ist meine persönliche Meinung die ich äußere.

nach oben springen




-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bhcs1941
Forum Statistiken
Das Forum hat 10771 Themen und 65176 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 82 Benutzer (24.12.2015 10:08).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software © Xobor