headerimg

#176

RE: für Sonntag: Schneefallgrenze sinkt auf 600 Meter[

in Deutschland 11.12.2017 18:23
von Jyria | 1.876 Beiträge

Was ein Schneesturm gestern und heute hat´s nur geregnet....der Boden kann das viele Wasser schon gar nicht mehr aufnehmen.


nach oben springen

#177

RE: für Sonntag: Schneefallgrenze sinkt auf 600 Meter[

in Deutschland 14.12.2017 07:24
von Boardbote | 3.074 Beiträge

Der Deutsche Wetterdienst hat eine Warnung vor Unwettern mit schweren Gewittern und Orkanböen mit Windgeschwindigkeiten um 110 km/h in weiten Teilen Süddeutschlands ausgerufen. Die Wetterlage zieht von Westen auf. Besonders betroffen sind demnach das südliche Baden-Württemberg und Westbayern.

In den Morgenstunden besteht vor allem in den Regierungsbezirken Freiburg, Karlsruhe, Stuttgart und Tübingen Gefahr aufgrund von Blitzeinschlägen.

Für praktisch gesamt Süd- und Mitteldeutschland wird außerdem vor Sturmböen gewarnt mit Windgeschwindigkeiten zwischen 80 und 85 km/h.

Radar und exakte Vorhersage: Klicken Sie hier und geben Sie den Ort Ihrer Wahl ein
Gewitter im weiteren Tagesverlauf

Im Tagesverlauf gibt es weitere schauerartige, in Richtung Alpen zum Teil länger andauernde Niederschläge, die von kurzen Gewittern begleitet sein können. Die Schneefallgrenze liegt bei rund 400 m im zentralen bzw. westlichen Mittelgebirgsraum und 800 m an den Alpen.

Dort können bis zum Abend besonders im Allgäu größere Schneemengen von bis zu 20 cm, in Staulagen auch deutlich mehr Neuschnee fallen.
Schnee in der Nacht

In der Nacht zum Freitag gibt es weitere Schauer, die oberhalb von 200 bis 600 Metern als Schnee fallen.

Am Alpenrand und im Bayerischen Wald schneit es längere Zeit, dort kann es mehr als 20 cm Neuschnee geben. An der Küste und im Bergland sind stürmische, exponiert auch Sturmböen zu erwarten.

nach oben springen

#178

RE: für Sonntag: Schneefallgrenze sinkt auf 600 Meter[

in Deutschland 14.12.2017 15:50
von Jyria | 1.876 Beiträge

Dieser Wind...schrecklich. War das die letzten Winter auch so stürmisch ? Kann mich gar nicht mehr erinnern.


nach oben springen

#179

RE: für Sonntag: Schneefallgrenze sinkt auf 600 Meter[

in Deutschland 18.12.2017 21:11
von Jyria | 1.876 Beiträge

Heute morgen war Autofahren wieder das Grauen.....Viel Schnee und stellenweise extrem glatt.....Weihnachten soll´s wieder milder werden.


nach oben springen

#180

RE: für Sonntag: Schneefallgrenze sinkt auf 600 Meter[

in Deutschland 30.12.2017 10:11
von Uschi | 25.212 Beiträge

Kältewelle in Nordamerika

Eisige Kälte mit Temperaturen von bis zu minus 40 Grad Celsius hat Kanada und weite Teile der USA weiter fest im Griff. In Geraldton im Norden der kanadischen Provinz Ontario fielen die Temperaturen am Donnerstag auf minus 40 Grad. Die arktische Kälte soll nach Angaben von Meteorologen noch bis ins neue Jahr anhalten.

In den kanadischen Provinzen Ontario und Québec war es zuletzt 1993 ähnlich kalt. Kanadas Gesundheitsministerium warnte vor Gefahren: Ab minus 35 Grad drohten binnen zehn Minuten Erfrierungen an unbedeckter Haut sowie Unterkühlung. Säuglinge, kleine Kinder, alte Menschen und Obdachlose seien besonders gefährdet, warnte das Ministerium. Obdachlosenunterkünfte baten angesichts des großen Andrangs um Kleiderspenden.

Die Feuerwehr in Montréal berichtete von gefrorenem Löschwasser in Schläuchen. In der nordwestkanadischen Stadt Whitehorse gefroren Regentropfen im eisigen Wind zu Eiskristallen.
Kältewelle bricht mehrere Rekorde

In den USA warnte der Nationale Wetterdienst vor „gefährlich kalten Temperaturen und eisigen Winden“ in weiten Teilen des Landesinneren und im Nordosten. Angesichts der arktischen Luftmassen wurden für die Silvesternacht für ein Drittel des Landes Temperaturen um minus 18 Grad Celsius vorhergesagt.

Wie eisig wird es? Klicken Sie hier und geben Sie den Ort Ihrer Wahl ein

Die Kältewelle brach Medienberichten zufolge in den vergangenen Tagen gleich mehrere Minusrekorde: In der Gemeinde Cotton im nördlichen Bundesstaat Minnesota wurden minus 40 Grad Celsius vermeldet. In Watertown im Norden des Bundesstaats New York waren es am Donnerstag minus 36 Grad. Die arktische Luft soll laut CNN in den nächsten Tagen Temperaturen bringen, die bis zu 22 Grad niedriger als üblich sind.
Sogar die Haie im Meer erfrieren

In der Stadt Erie im US-Bundesstaat Pennsylvania waren über die Feiertage 1,65 Meter Schnee gefallen. Noch Tage später waren US-Medienberichten zufolge Dutzende Menschen in ihren Häusern eingesperrt, bevor Rettungskräfte ihre Häuser freilegen konnten.

Entlang der nordöstlichen Atlantikküste der USA war die Kälte sogar für den Tod mehrerer Haie verantwortlich. Auf der bei Urlaubern beliebten Halbinsel Cape Cod südöstlich von Boston waren insgesamt drei tote Fuchshaie am Strand angeschwemmt worden. „Wenn es kalte Luft gibt, frieren ihre Kiemen sehr schnell ein“, sagte Marinebiologe Greg Skomal von der Fischereibehörde des Bundesstaates Massachusetts zur „New York Times“. „Diese Kiemenfäden sind sehr empfindlich und es würde nicht lang dauern, bis der Hai stirbt.“

nach oben springen

#181

RE: für Sonntag: Schneefallgrenze sinkt auf 600 Meter[

in Deutschland 30.12.2017 15:38
von Jyria | 1.876 Beiträge

Minus 40 Grad.....kann man sich gar nicht vorstellen...Wir zittern ja schon, wenn die Temperaturen unter 0 Grad rauschen.


nach oben springen

#182

Sturmtief "Friederike" kommt - Warnung vor Orkanböen und Glätte

in Deutschland 18.01.2018 12:38
von Uschi | 25.212 Beiträge

Sturmtief "Friederike" kommt - Warnung vor Orkanböen und Glätte



Am Donnerstag herrscht Alarmstufe Rot in großen Teilen Deutschlands. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor schweren Orkanböen mit bis zu 130 Stundenkilometern. In Hochlagen kann es noch heftiger werden - im Harz sogar bis 160 Stundenkilometern.

Das Sturmtief „Friederike“ zieht ab dem Morgen von Nordrhein-Westfalen und dem südwestlichen Niedersachsen aus Richtung Südosten über das Land. Unwetterwarnungen gelten auch für große Teile Hessens, Sachsens, Sachsen-Anhalts, Thüringens, den Nordosten von Bayern, den Südwesten von Brandenburg und Hochlagen im Schwarzwald und Bayerischen Wald sowie in den Alpen über 1500 Meter.

Radar und exakte Vorhersage: Klicken Sie hier und geben Sie den Ort Ihrer Wahl ein
Warnung vor herabstürzenden Gegenständen

In Regionen, denen Orkanböen drohen, empfehlen die Meteorologen, Aufenthalte im Freien zu vermeiden. Sie warnen vor entwurzelten Bäumen, herabstürzenden Dachziegeln und Schäden an Gerüsten und Hochspannungsleitungen.

nach oben springen

#183

Glätte, Schnee und Regen: Verkehrschaos zum Wochenstart durch Tief Tiffany

in Deutschland 18.02.2018 17:20
von Uschi | 25.212 Beiträge

Glätte, Schnee und Regen: Verkehrschaos zum Wochenstart durch Tief Tiffany



Am Sonntag wird es vor allem im Westen häufig sonnig. Allerdings gestaltet sich der Wochenstart bereits trüb. Denn das Regenband von Tief Tiffany nimmt Kurs auf Deutschland. Dabei ist vor allem am Morgen mit Glätte zu rechnen.

Dreigeteilt zeigt sich das Wetter am Sonntag und zu Beginn der neuen Woche: Im Norden und an den Alpen ist es dicht bewölkt und es regnet oder schneit, die Mitte dagegen kann sich auf Sonnenschein freuen. Die Temperaturen liegen am Sonntag zwischen 1 Grad in den Mittelgebirgen und bis zu 7 Grad am Niederrhein.

nach oben springen

#184

RE: Glätte, Schnee und Regen: Verkehrschaos zum Wochenstart durch Tief Tiffany

in Deutschland 19.02.2018 14:24
von Uschi | 25.212 Beiträge

Februar endet mit Paukenschlag: Jetzt wird's knackig kalt – Märzwinter möglich!

Die letzten Februartage stehen ganz im Zeichen von knackiger Kälte. Auch zum Monatswechsel und zum Beginn des meteorologischen Frühlings bleibt es eisig kalt. Ein sogenannter Märzwinter deutet sich an.
Kältewelle kommt – plus Märzwinter!

Während die Wintermonate Dezember und Januar deutlich zu mild waren (Dezember rund 1,5°C zu mild, Januar mehr als 4°C zu mild), gibt sich der Februar als echter Wintermonat und bringt kurz vor Ende des meteorologischen Winters noch mal einen richtigen Paukenschlag: Nach aktuellen Berechnungen steht uns die längste Kältephase des Winters 2017/2018 bevor, die zu einer Kältewelle mit anschließendem Märzwinter werden könnte.

Bleiben Sie immer über aktuelle Wetterwarnungen informiert und laden Sie sich hier die TWC-App herunter.
Hoch Fritz lässt es immer kälter werden – die Tagesübersicht

Unter dem Einfluss von Hoch Fritz wird es bei uns in Deutschland in den kommenden Tagen immer kälter.

So gibt es am morgigen Dienstag und am Mittwoch -2 Grad in den Alpentälern und 6 Grad am Niederrhein.
Am Donnerstag werden nur noch -4 in den Alpen und 5 Grad entlang des Rheins erreicht.
Der Freitag bringt ebenfalls -3 bis 5 Grad, der Samstag -5 Grad im Erzgebirge und 4 Grad am südlichen Oberrhein.
Am Sonntag könnten die Temperaturen, so die momentanen Berechnungen, vielerorts unter bzw. um null Grad bleiben; die Tagesspanne liegt bei -9 Grad in den Alpen und 1 Grad am Rhein.


Nachts zweistellige Minustemperaturen möglich: bis -20 Grad in den Alpen hier mehr

nach oben springen

#185

RE: Glätte, Schnee und Regen: Verkehrschaos zum Wochenstart durch Tief Tiffany

in Deutschland 04.06.2018 16:16
von Jyria | 1.876 Beiträge

Kann mal jemand die Heizung abschalten ? ;)
Ist´s bei euch auch so extrem warm ?


nach oben springen

#186

RE: Glätte, Schnee und Regen: Verkehrschaos zum Wochenstart durch Tief Tiffany

in Deutschland 04.06.2018 17:15
von Gerbera | 4.597 Beiträge

Bei uns ist es auch sehr warm, vielleicht ist gleich der Sommer gekommenund den Frühling hat man vergessen
es geht aber ein frischer Wind, da ist es besser ( natürlich im Schatten ) aus zu halten alds im Haus


nach oben springen

#187

RE: Glätte, Schnee und Regen: Verkehrschaos zum Wochenstart durch Tief Tiffany

in Deutschland 04.06.2018 17:28
von Uschi | 25.212 Beiträge

wir haben 34 °
im Schatten 27 °

also wenn das nicht Sommer ist

nach oben springen

#188

RE: Glätte, Schnee und Regen: Verkehrschaos zum Wochenstart durch Tief Tiffany

in Deutschland 04.06.2018 17:40
von Mai | 1.375 Beiträge

Ja! Auch bei uns hat der Sommer den Frühling einfach so übergangen. Es ist erdrückend heiß.

nach oben springen

#189

RE: Glätte, Schnee und Regen: Verkehrschaos zum Wochenstart durch Tief Tiffany

in Deutschland 05.06.2018 17:33
von Jyria | 1.876 Beiträge

Auch heute wieder ...sowas von sommerlich....Hoffentlich haben wir dann nicht im August schon Herbst....Hm


nach oben springen

#190

RE: Glätte, Schnee und Regen: Verkehrschaos zum Wochenstart durch Tief Tiffany

in Deutschland 06.06.2018 11:20
von Uschi | 25.212 Beiträge

na ja ab Montag soll es ein Tief geben
mal schauen wie weit es runter geht

nach oben springen

#191

RE: Glätte, Schnee und Regen: Verkehrschaos zum Wochenstart durch Tief Tiffany

in Deutschland 07.06.2018 09:00
von Jyria | 1.876 Beiträge

Für heute wurden nun Gewitter gemeldet....aber noch ist´s sonnig....Ich versuche gerade zu lüften..bringt aber leider nicht viel.


nach oben springen

#192

RE: Glätte, Schnee und Regen: Verkehrschaos zum Wochenstart durch Tief Tiffany

in Deutschland 07.06.2018 10:09
von Mai | 1.375 Beiträge

Man kann alle Fenster öffnen und auch die Türen offen halten. Da bewegt sich absolut nichts.

nach oben springen

#193

im Juni

in Deutschland 09.06.2018 09:26
von Uschi | 25.212 Beiträge

bei uns ist es so das seit einer Woche
immer am Abend irgendwo ein gewitter in der Umgebung ist
so ist also Morgens meist eine frische klare Luft

nach oben springen

#194

RE: im Juni

in Deutschland 09.06.2018 14:05
von Gerbera | 4.597 Beiträge

Uschi, das finde ich gut, dass es Nachts regnet, da muss man wenigstens nicht giessen
zuerst sah es heute aus, wies regnet, aber jetzt hat sich das Wetter geändert und es ist voll heiss


nach oben springen

#195

RE: im Juni

in Deutschland 10.06.2018 19:02
von Jyria | 1.876 Beiträge

Gestern abend hatten wir ein bisschen Gewitter mit Regen..hat für den Rasen gereicht....aber es ist nach wie vor sehr schwül.


nach oben springen



-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Besucher
0 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Blue Sky
Forum Statistiken
Das Forum hat 11404 Themen und 71770 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 82 Benutzer (24.12.2015 10:08).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software © Xobor