headerimg

#1

Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer

in aus aller Welt 20.04.2015 21:13
von Atisha | 3.119 Beiträge

Uschi hat schon ne Gedenkkerze angezündet. Aber das genügt mir nicht. Hier sind 900 Menschen aus Bangladesch umgekommen. Nur weil die dort so erbärmlich leben müssen. Können wir denen nicht helfen? Kann Europa da nicht helfen?

nach oben springen

#2

RE: Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer

in aus aller Welt 20.04.2015 21:39
von Uschi | 23.921 Beiträge

@Atisha
Es ist doch nicht Europa das es in der Hand hat.
Es sind die Politiker derjeweiligen Länder die das Land nicht richtig regieren.
Korruption,Machtgier,Unterschlagungen,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

Und was ich noch befürchte das mit den Untergängen es ist ja nicht der erste
man traut es sich fast garnicht zu sagen> es ist gewollt von-----------------


noch besser ich habe einen Artikel gefunden der es noch besser erklärt

Die einfache Antwort

1.

Zitat
Arm sind die Leute in den Entwicklungsländern weil sie ausgeschlossen sind von dem Reichtum, den es erstens überhaupt und zweitens auch in ihren Ländern gibt. Vorbei sind die Zeiten, in denen Menschen hungern und sterben mussten, weil es wegen Missernten, unzureichender Naturbeherrschung, fehlenden medizinischen Wissens die Mittel zur Befriedigung der drängendsten Bedürfnisse nicht gab. Heute wird vor vollen Lagerhäusern gehungert. Jeder Fernsehbericht über Hungerkatastrophen demonstriert, dass Reichtum durchaus vorhanden ist: Allein Ausrüstung und Anreise der TV-Teams, die über den Hunger berichten, die Satelliten, über die ihre Berichte in die Metropolen überspielt werden, kosten viel mehr als es kosten würde, die Hungernden zu füttern. Sogar der Welternährungsfond der UNO berichtet, dass es genug Lebensmittel auf dem Globus gibt, um alle Menschen satt zu machen; und selbstverständlich könnten im Bedarfsfall noch viel mehr davon hergestellt werden. Gehungert wird also nur, wo es an Geld fehlt, um die vorhandenen Lebensmittel zu kaufen; dasselbe gilt auch für die weniger lebensgefährlichen Formen des Mangels: das Fehlen guter Behausung, medizinischer Betreuung, Bildung und sonstiger Konsumartikel. Schuld an dem Ausschluss vom Reichtum ist das Privateigentum. Dieses Rechtsinstitut des Kapitalismus gilt heute bis in den hintersten Winkel der Erde. Jedes Stück natürlichen und produzierten Reichtums gehört irgend jemandem. Überall gibt es eine Staatsmacht, die einige Bürger mit dem Recht ausstattet, über materiellen Reichtum nach Belieben zu verfügen, und die allen anderen Bürgern, die diese Reichtümer auch brauchen, den Zugriff darauf verbietet. Wenn in Afrika immer wieder Lebensmittelvorräte geplündert werden, dann zeigt das nicht nur, dass es da etwas zu holen gibt, sondern dass es den Hungernden eben verboten ist, zu nehmen, was sie brauchen.

hier mehr dazu

nach oben springen

#3

RE: Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer

in aus aller Welt 21.04.2015 08:14
von Uschi | 23.921 Beiträge

gerade war ein Bericht im TV

Zitat
Ergenbiss der Diskusionen :den Flüchtlingen das Einreisen erleichtern



meiner Meinung nach ist das total falsch

Es sollte ein Weg gefunden werden das die Menschen schon garnicht flüchten müssen
das wäre der richtige Weg das sie in Ihrem Land ,Ihrer Kultur bleiben können
und nicht das flüchten erleichtern

nach oben springen

#4

RE: Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer

in aus aller Welt 21.04.2015 08:45
von Bergfee | 3.464 Beiträge

Liebe @Uschi
Du sprichst mir aus dem Herzen, denn ich denke genauso.
Wenn die Flucht erleichtert wird, nimmt der Krieg in diesen Ländern nämlich kein Ende und mit Waffenlieferungen wird es auch nicht aufhören.
Die Angst der hiesigen Bevölkerung wenn wir diese Menschen - die leider nichts anderes kennen als Krieg - hier bei uns aufnehmen, passiert das Gleiche hier in unserem Land ist durchaus verständlich und es muß eine andere Lösung gefunden werden.

nach oben springen

#5

RE: Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer

in aus aller Welt 21.04.2015 09:44
von Christrose (gelöscht)
avatar

es muß eine Lösung her, damit diese Leute es in ihrem Land gut haben,

für mich sind diese "Schlepper" einfach nur "Verbrecher"





____________________________________

zuletzt bearbeitet 11.05.2015 19:41 | nach oben springen

#6

RE: Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer

in aus aller Welt 21.04.2015 10:30
von Bergfee | 3.464 Beiträge

Es muß für die Menschen etwaas getan weerden. Nur kann es nicht angehen, dass diese Leute alle bei uns hier aufgenommen werden, weil andere Länder sich weigern die Menschen aufzunehmen.
Wir können nicht aus Deutschland "die Welt" machen.

Mich kotzt es ehrlich gesagt an, dass hier bei uns die Politiker immer wieder an die Hilfe für diese Menschen appelieren, doch selbst finden sie keine Lösung für diese Menschen. Die Politiker wollen uns ein Schuldgefühl einräumen, wofür wir jedoch weitasus nicht verantwortlich sind. Genauso ist es mit der Schuldzuweisung für das was vor 70 Jahren im zweiten Weltkrieg passiert ist. Dafür können nämlich die Generationen die jetzt leben wirklich nichts.

Was hat z.B. der Einsatz der Bundeswehr in Kroatien geholfen? Wie viele deutsche Soldaten mußten dafür ihr Leben lassen und wie viele tragen heute noch an den Verletzungen die sie durch diesen Einsatz erlitten haben?

Unsere Polizisten müssen dafür herhalten, dass sich diese Flüchtlinge hier bei uns auf die Bäume setzen und streiken für die Hilfe die sie hier bekommen. Wollen wir das weiter so hinnehmen nur weil die Politiker in diesen Ländern nicht in der Lage sind ihr Land friedlich zu regieren?

Schaut doch mal den Krieg der in Jugoslawien war. Wie viele leben hier in Deutschland, obwohl dort wieder Frieden herrscht. Die meisten haben dort ihr Haus und leben hier auf Kosten des Staatrs. So kann es doch wirklich nicht weiter gehen. Da ist es doch eine ganz normale Reaktion, dass die Deutschen sich weigern zu arbeiten, wenn sie für die Flüchtlinge ihr Geld hergeben müssen.


zuletzt bearbeitet 21.04.2015 10:41 | nach oben springen

#7

RE: Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer

in aus aller Welt 21.04.2015 15:13
von Gert | 872 Beiträge

Ja, das ist die kommunistische Erklärung. Ob die ausreicht? Ob die hilft?
Das nördliche Afrika ist ein großes chaos und auf diesem Hintergrund haben die Schlepperbanden leichtes Spiel. Wenn wir wirklich etwas tun wollten, müssten wir gegen diese Menschenhändler vorgehen.
Vielleicht sollte man sie jagen und dann an ihnen wirklich drakonische Strafen vollziehen, die andere abschrecken könnten.
Gert


Furcht ist nicht in der Liebe
nach oben springen

#8

RE: Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer

in aus aller Welt 21.04.2015 15:20
von Uschi | 23.921 Beiträge

Ich meine es sind ja nicht nur die Menschenhändler
denn das diese es so treiben können
da geht doch was ganz andere vorraus
und das muss man anpacken

nach oben springen

#9

RE: Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer

in aus aller Welt 23.04.2015 12:26
von Atisha | 3.119 Beiträge

Jetzt habe ich gehört, das dort in Nordafrika eine Million Menschen warten um in die EU zu kommen. Und wenn wir erstmal die Einreise erleichtern, dann werden es wohl morgen 10 Millionen sein. Man hört immer wieder von dem elenden Leben der Menschen in Afrika und Asien ... Menschenhandel und Sklaverei sind dort an der Tagesordnung, dann noch die Kriegsflüchlinge.

nach oben springen

#10

RE: Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer

in aus aller Welt 23.04.2015 12:43
von Atisha | 3.119 Beiträge

Ich sage immer es wird immer noch schlimmer ... Mein Kumpel sagte das glaube ich nicht, was soll denn noch schlimmer werden, es ist doch schon schlimm genug. Na letztlich kann sich jeder seine Meinung bilden, bis jetzt sehe ich nur noch Schlimmeres.

nach oben springen

#11

Flüchtlingskatastrophe

in aus aller Welt 26.04.2015 12:26
von Uschi | 23.921 Beiträge

1 Million warten schon in Lybien
und es sind auf der ganzen Welt im Moment 4 Millionen die Unterwegs sind

es sind schwere Dinge die die Menschen dazu bringen zu flüchten
1. Bügerkriege
2. Klimawandel (Trockenheit Hunger weniger Lebenserwartung)
3. Reichtum der Ungleich verteilt ist

Europa wer nimmt Flüchtlinge
England nimmt keine Flüchtlinge auf
Spanien Frankreich und noch mehr nehme so gut wie niemand auf
diese Statistik ist schon 2 jahre alt

Bild entfernt (keine Rechte)


zuletzt bearbeitet 26.04.2015 12:27 | nach oben springen




-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Besucher
2 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Johneames
Forum Statistiken
Das Forum hat 10960 Themen und 67230 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 82 Benutzer (24.12.2015 10:08).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Forum Software © Xobor