headerimg


#26

RE: Flugzeugkatastrophe

in aus aller Welt 27.03.2015 08:50
von Bergfee | 3.280 Beiträge

Mir tun die Eltern wirklich sehr leid, denn sie werden ebenfalls sich die Frage stellen, warum ihr Sohn das getan hat.
Es wird ja berichtet, dass er sehr beliebt und das Fliegen immer sein Hobby war.
Ich vermute eher, dass er selbst zu dieser Tat entweder gezwungen wurde, weil er zu den falschen Menschen Kontakt hatte, oder aber vielleicht ein paar Stunden vor dem Flug sich in seinem Leben etwas ereignet hat, womit er nicht fertig wurde und es für ihn nur diese Lösung gab mit dem geliebten Flugzeug den Tod zu suchen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ihm wirklich bewußt war, wieviele Menschen er durch diese Tat mit in den Tod nimmt und wieviele er unglücklich macht.

nach oben springen

#27

RE: Flugzeugkatastrophe

in aus aller Welt 27.03.2015 12:00
von Christrose (gelöscht)
avatar

@Mineralwasser und @Uschi,

ja es ist einfach furchtbar, sie waren bei der Mutter in der Wohnung und auch bei ihm

jetzt wollen sie ihm Depressionen anhängen und sogar "Liebeskummer"

es ist einfach nur furchtbar (für die armen Eltern und auch für alle Beteiligten)


nach oben springen

#28

RE: Flugzeugkatastrophe

in aus aller Welt 27.03.2015 14:54
von Sunflower | 1.114 Beiträge

Habe eben in den Nachrichten gehört das er ja Krank geschrieben war und gar nicht fliegen durfte. Er hat aber die Krankmeldung zerrissen.
Man weiß ja nie was wirklich stimm was in den Medien erzählt wird. Ich glaube auch nicht das man die volle Wahrheit erfährt. Der es wissen kann ist Tod. Der Rest sind Spekulationen.

nach oben springen

#29

RE: Flugzeugkatastrophe

in aus aller Welt 27.03.2015 16:21
von Penelope | 1.112 Beiträge

Ich bin heute in den Läden an Zeitungen vorbeigegangen,
mit reißerischen Überschriften über den Co-Piloten. Das hat mich echt angewidert
Es ist zwar auf jeden Fall eine Schlimme und sehr traurige Tat, macht es aber nicht besser
wenn die Presse so respektlos und dummes Zeug von sich gibt.

nach oben springen

#30

RE: Flugzeugkatastrophe

in aus aller Welt 27.03.2015 18:03
von Christrose (gelöscht)
avatar

der Pilot war im Krankenhaus in Düsseldorf in Behandlung

und der Arzt sagte "ausdrücklich" es war dort nicht wegen der Psyche,

es war was anderes

ich lese ja solche Schlagzeilen nicht, aber es widert mich auch an ...


nach oben springen

#31

RE: Flugzeugkatastrophe

in aus aller Welt 27.03.2015 21:16
von Bergfee | 3.280 Beiträge

Ihr Lieben Norbert van Tiggelen ist ein von mir sehr beliebter und geschätzter Schriftsteller. Er hat heute in Facebook folgendes geschrieben:

Hallo ihr Lieben
Was haltet ihr von den neuen Entwicklungen bei dem tragischen Flugzeugunglück am 24.03.2015

Meine Antwort dazu:
Ja lieber Norbert
Die Menschen sind im Erfinden sehr sehr gut,
rauben dabei so manchem den letzten Mut.
Verliert er dann die Lust am Leben,
war keiner es gewesen.
In diesem Fall wird viel dazu gedichtet,
was den Glauben wieder bei Einigen vernichtet.
Das ist nun mal der Lauf des Lebens
und mancher Kämpft dabei vergebens.

Das ist mir dazu eingefallen und ich habe es Dir geschrieben.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ja ihr Lieben hier es wird bei dieser gesamten Situation von den Medien so viel dazu gedichtet und man weiß nicht, was man überhaupt noch glauben darf und kann.
Mir ist selbst klar, dass die Staatsanwaltschaft natürlich nun prüfen muß, ob es sich hier um einen Selbstmord tatsächlich handelt oder um einen tragischen Unfall, denn das sind zu viele Versicherungstechnische Fragen die an dieser Tragödie mit verbunden sind.Doch m.E. sollten wir die Fachleute das erst mal klären lassen und dann das Ergebnis abwarten. Es ist sehr schlimm, dass die Fernseh- und Pressereporter viel in die Tatsachen hinein interpretieren, doch ich persönlich warte ab, was tatsächlich nun wirklich erhoben wird.


zuletzt bearbeitet 27.03.2015 21:18 | nach oben springen

#32

RE: Flugzeugkatastrophe

in aus aller Welt 27.03.2015 21:54
von Gert | 841 Beiträge

Für die Betroffenen, die Menschen, die mit in den Tod gerissen wurden, spielt es keine Rolle, aus welchem Grund er es getan hat. Es ist eine erschreckende Katastrophe und sie wird uns noch lange nachgehen. Was auch immer den Co Piloten bewogen hat, so zu handeln - kein persönlicher Leidensdruck dürfte rechtfertigen, über hundert Menschen, dabei Schulkinder, die das Leben noch vor sich haben, in den Tod zu führen.
Gert


Furcht ist nicht in der Liebe
nach oben springen

#33

RE: Flugzeugkatastrophe

in aus aller Welt 28.03.2015 11:40
von Christrose (gelöscht)
avatar

@Bergfee ja ich glaube auch, dass sich auch Staatsanwälte irren können ...


nach oben springen

#34

RE: Flugzeugkatastrophe

in aus aller Welt 28.03.2015 15:32
von Atisha | 3.119 Beiträge

Ich kann mir das nicht vorstellen, dass ein psychisch Kranker hunderte mit in den Tod nimmt, auch wenn er stark leidet. Ich bin selber jahrelang depressiv gewesen und ich wäre nie auf die Idee gekommen andere zu töten. Psychisch Kranke Menschen habe ich als sehr sensibel und rücksichtsvoll kennengelernt. Da muss noch was anders dahinter stecken.

nach oben springen

#35

RE: Flugzeugkatastrophe

in aus aller Welt 30.03.2015 05:58
von Christrose (gelöscht)
avatar

nach oben springen

#36

Germanwings-Absturz: Lufthansa zahlt Familien bis zu 50.000 Euro

in aus aller Welt 30.03.2015 10:08
von Uschi | 23.225 Beiträge

Germanwings-Absturz: Lufthansa zahlt Familien bis zu 50.000 Euro

Das Leid der lässt sich nicht in Geld aufwiegen: Doch die Lufthansa haftet finanziell gegenüber den Hinterbliebenen der Germanwings-Opfer in unbegrenzter Höhe.

Zitat

Zunächst will die Airline ein Überbrückungsgeld auszahlen.
Danach haften Fluggesellschaften bis zu einer Höhe von rund 144.000 Euro pro Todesfall, ohne dass es auf ein Verschulden der Airline ankommt. Man spricht von einer Gefährdungshaftung. Das sieht das Montrealer Abkommen von 1999 vor, das 2002 durch eine EU-Verordnung umgesetzt wurde und seitdem auch in Deutschland gilt. Auch für Schäden, die darüber liegen, haften die Fluggesellschaften. Dabei wird ihr Verschulden vermutet. Nur wenn sie beweisen können, dass sie die Todesfälle nicht verschuldet haben, ist die Haftung begrenzt. Absichtliche oder fahrlässige Fehler der Beschäftigten (also auch des Co-Piloten) werden dabei der Fluggesellschaft zugerechnet. Die Lufthansa wird deshalb im Fall des Germanwings-Flugs voraussichtlich in unbegrenzter Höhe haften.

hier mehr dazu

nach oben springen

#37

RE: Flugzeugkatastrophe

in aus aller Welt 30.03.2015 12:59
von Bergfee | 3.280 Beiträge

Gestern wurde in der Sendung von Jauch über dieses schreckliche Unglück gesprochen und diese Sendung war sehr sehr interessant, denn es wurde dort auch gesagt, so lange der zweite Flugschreiber nicht gefunden wurde, ist alles nur Spekulation. Auch wenn ein Mensch bewußtlos ist, so atmet er noch ganz normal.

Lieber @Atisha in dieser Sendung wurde auch erklärt, dass es sehr unterschiedliche Arten von Depressionen gibt und es wurde gesagt, dass alle Menschen Depressionen haben.

nach oben springen

#38

RE: Flugzeugkatastrophe

in aus aller Welt 04.04.2015 06:49
von Uschi | 23.225 Beiträge

Paris
Die Auswertung der zweiten Blackbox bestätigt den Verdacht: Der Copilot der Germanwings-Maschine hat den Airbus bewusst in den Sinkflug gebracht und dabei beschleunigt, wie die Analyse des Flugdatenscheibers ergab.
Dies teilte die französische Untersuchungsbehörde Bea am Freitag mit.
Der Autopilot sei von dem Anwesenden im Cockpit so eingestellt worden, dass die Maschine auf 100 Fuß – umgerechnet etwa 30 Meter – hinuntergeht.
Während des Sinkflugs sei die Maschine zudem mehrfach beschleunigt worden. Das Flugzeug war am 24. März auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf in den französischen Alpen abgestürzt. hier mehr dazu

nach oben springen

#39

RE: Flugzeugkatastrophe

in aus aller Welt 04.04.2015 09:41
von Silvan | 1.034 Beiträge

Ich habe damals die Pressekonferenz des Staatsanwalts von Marseille auf n-tv und BBC und CNN live mitverfolgt.

Jener Brice Robin macht mir den Eindruck eine sehr zuverlässigen und souveränen und integren Menschen.

Und seine Schlussfolgerungen von damals werden nun mehr und mehr bestätigt.

Btw: Ich bin kein Anhänger von Verschwörungstheorien.

Und hier in diesem Fall gab es mit Sicherheit auch keine dunkle Verschwörung finsterer Mächte.

Es hat zwar in der Geschichte der Menschheit immer wieder Verschwörungen gegeben.

Wie zum Beispiel die Verschwörung zum Attentat auf Julius Caesar.

Das ist aber kein Grund, nun reflexhaft und automatisch hinter allem und jedem eine Verschwörung zu wittern.


nach oben springen

#40

RE: Flugzeugkatastrophe

in aus aller Welt 16.04.2015 07:26
von Atisha | 3.119 Beiträge

Ist dieser Fall nun zu Ende? Man hört gar nichts mehr. Es ist schon schäbig. Die Medien lutschen das Thema aus bis aufs Letzte, aber daran, dass man jetzt nichts mehr hört sieht man, das man uns gar nicht informieren will, sondern nur Zuschauer und Leser generiern will.

nach oben springen

#41

RE: Flugzeugkatastrophe

in aus aller Welt 16.04.2015 09:42
von Uschi | 23.225 Beiträge

@Atisha
genau das habe ich schon mehrmals bemängelt
bin schon öfter einer Sache nachgegangen aber das Ende wie es ausgeht das steht in den Sternen.
das ist schlicht weg eine sauerei
Die können doch nicht erwarten das wir an den Ort des Geschehens reisen und uns vor Ort die Info holen


zuletzt bearbeitet 16.04.2015 09:43 | nach oben springen

#42

RE: Flugzeugkatastrophe

in aus aller Welt 16.04.2015 09:59
von Mineralwasser (gelöscht)
avatar

Hieß es nicht, dass genauere Auswertungen ein paar Wochen dauern würden? *überleg*
Wobei ich nicht mehr weiß, ob die nicht schon rum sind.

Für die Hinterbliebenen ist es gut, dass dieses Thema nun aus der Presse verschwunden ist.

Allerdings hab' ich mich schon über das "spontane Ende" der Berichterstattung gewundert. Als hätte jemand einen Maulkorb bekommen.
Nur online liest man hin und wieder noch etwas.

nach oben springen

#43

RE: Flugzeugkatastrophe

in aus aller Welt 16.04.2015 11:06
von Bergfee | 3.280 Beiträge

Es ist doch bekannt, dass der Pilot die Maschine zum Absturz gebracht hat.
Was wollen wir denn noch mehr wissen? Es wird jetzt nur noch darüber diskutiert, dass ein Pilot nie alleine im Pilotenraum sitzen darf. Das ist in anderen Ländern schon lange der Fall, doch leider wurde es bei uns in Deutschland noch nicht eingeführt. Einsparung der Personalkosten.

Vergleicht doch mal diese Situation mit der Überschwemmungskatastrophe hier bei uns. Gibt es da heute Leute die erklären, ob sie das versprochene Geld tatsächlich bekommen haben oder nicht? Erklären da Leute ob alles so gelaufen ist, wie es nach der Katastrophe versprochen wurde?

Die Hälfte der Politiker würde ausreichen und die Gelder für die restlichen könnten wirklich sinnvoller verwndet werden.

Jetzt ist doch wieder Fußball viel interessanter und das Thema der Flugzeugkatastrophe verschwindet bis zum nächsten Unglück.

nach oben springen

#44

Gottesdienst für Germanwings-Opfer:

in aus aller Welt 17.04.2015 19:24
von Uschi | 23.225 Beiträge

Gottesdienst für Germanwings-Opfer:

Es ist dieser eine Augenblick, in der die Verzweiflung spürbar wird. An das Mikrofon tritt eine junge Frau, sie holt Luft und spricht: "Herr, ich bitte dich: Trockne unsere Tränen, stärke die schönen Erinnerungen und schenke uns allen neuen Lebensmut!" Ihre Stimme bebt, sie beginnt zu weinen, eine Freundin streichelt ihr über den Rücken. "Lieber Gott, gib unseren verunglückten Verwandten und Freunden ein neues Zuhause und pass immer auf sie auf", sagt die Frau. Dann wendet sie sich ab und fällt ihrer Begleiterin um den Hals. Lange drücken sich die beiden, die eine sucht Halt, die andere gibt ihn ihr. hier mehr dazu

nach oben springen

#45

RE: Gottesdienst für Germanwings-Opfer:

in aus aller Welt 19.05.2015 20:20
von Mineralwasser (gelöscht)
avatar

Zwei Monate hat es gedauert. Nun sind endlich Sterbeurkungen und Beisetzungsgenehmigungen unterzeichnet. Die Familien können ihre Angehörigen beerdigen und ihre Trauerarbeit "abschießen" (nicht die Trauer selbst)...

nach oben springen

#46

RE: Gottesdienst für Germanwings-Opfer:

in aus aller Welt 10.06.2015 17:44
von Silvan | 1.034 Beiträge

Ein trauriges Ende ....

Nun kommen 44 Särge an .....


Zitat

Haltern/Düsseldorf - Für viele Angehörige ist eine quälende Wartezeit vorüber. Eine Sondermaschine hat die ersten 44 Germanwings-Opfer nach Deutschland gebracht. Noch einmal eine schwere Stunden für Haltern: Dort wird jetzt der Trauer-Konvoi mit den Särgen von Schülern erwartet.



https://www.hna.de/welt/sonderflug-erste...zr-5087035.html


nach oben springen



-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bhcs1941
Forum Statistiken
Das Forum hat 10766 Themen und 65081 Beiträge.

Heute waren 11 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 82 Benutzer (24.12.2015 10:08).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software © Xobor