headerimg


#26

Griechen-Forscher sicher: Deutschland muss Reparationen an Griechenland zahlen

in aus aller Welt 12.03.2015 09:50
von Uschi | 23.920 Beiträge

Griechen-Forscher sicher: Deutschland muss Reparationen an Griechenland zahlen

Im wesentlichen sagt ein Gutachten, dass Deutschland Reparationen bezahlen muss. Wenn man davon ausgeht, dass das Deutschland von heute verantwortlich ist für seine Vergangenheit, und das ist der Fall wegen der Rechtsnachfolge, dann muss es wiedergutmachen. Die deutsche Regierung muss entscheiden, ob ihr Gerechtigkeit, Wahrheit, Reparationen und Menschenrechte für die Opfer wichtig ist in der aktuellen Situation.“hier mehr

nach oben springen

#27

RE: Griechen-Forscher sicher: Deutschland muss Reparationen an Griechenland zahlen

in aus aller Welt 12.03.2015 11:41
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich denke das Deutschland nicht zahlen muss, weil nach der Wiedereinigung beider deutschen Staaten wurde dies im Einigungsvertrag beider Staaten abgehandelt und ist nicht an Dritte übertragbar. Es wurden Zahlungen geleistet ( mir fällt nur nicht ein wie dieser Vertrag hieß) an Griechenland über 18 Billionen deutsche Mark.

Der Grieche lebt von seiner Mentalität nur für das Heute, jedoch nicht langfristig oder Zukünftig. Und sie gönnen sich mehr als der Geldbeutel hergibt. Sorry nur auf Dauer ergibt dies eine Verschuldung die den Bankrott herbei führt. Griechenland ist für die Gemeinschaft nicht tragbar im Euroraum, Griechenland wird und kann die jetzige Verschuldung auch nie tilgen.

Griechenland hat eine Mentalität wie viele Südländer, es zählt nur das Heute nicht das Morgen. Und sie werden sich auch nicht ändern, schaut in die Geschichte, sie haben nie wirklich etwas aus eigener Kraft auf die Beine gestellt. Selbst auf die alten Ruinen, ihre Architektur haben sie nur verkauft zum Zwecke Torismus, doch nie etwas für die Erhaltung der alten Kulturgüter getan.


„Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch.“ v. George Bernard Shaw
nach oben springen

#28

RE: Griechen-Forscher sicher: Deutschland muss Reparationen an Griechenland zahlen

in aus aller Welt 12.03.2015 12:25
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich habs gefunden; Zwei plus + vier hieß der Vertrag;

Zur Wiederaufnahme der Verhandlungen mit der bisherigen Gläubiger-Troika drohte Griechenland Deutschland mit der Pfändung von Eigentum. Dabei geht es um ein Urteil aus dem Jahr 2000, wonach Deutschland rund 28 Millionen Euro an die Angehörigen von 218 griechischen Zivilisten zahlen soll, die im Zweiten Weltkrieg von Nazis ermordet wurden. Dem Urteil zufolge könnten Besitztümer wie das Deutsche Archäologische Institut und das Goethe-Institut als Entschädigung dienen.

Die Bundesregierung lehnt Entschädigungs- und Reparationszahlungen fast 70 Jahre nach dem Krieg ab. Sie beruft sich auf den Zwei-plus-Vier-Vertrag aus der Nachwendezeit, in dem aus Sicht der Unterzeichner sämtliche Nachkriegsansprüche an Deutschland als abgegolten erklärt wurden. Die damaligen Staaten der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa – darunter Griechenland – hatten dem Vertrag zugestimmt. Die Griechen aber sagen jetzt, dass man den Vertrag damals nur "zur Kenntnis" genommen habe. Allerdings ist in der deutschen Übersetzung davon die Rede, dass der Vertrag damals "mit großer Genugtuung" zur Kenntnis genommen und "aufrichtig" begrüßt wurde.

Die Griechen pochen nun darauf, dass die Rückzahlung einer Zwangsanleihe in Höhe von 476 Millionen Reichsmark vertraglich mit Nazi-Deutschland vereinbart wurde. Deutschland entgegne,t die Schulden seien eine klassische Reparationsforderung – und damit durch den Zwei-plus-Vier-Vertrag hinfällig.

P.s.
Und sie haben nochmals 28 Millionen € erhalten das Geld jedoch nicht weitergereicht an die Zivilbevölkerung, sondern es selbst aufgebraucht die oberen 10 TD. So wie es immer ist, der Kleine ging leer aus.


„Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch.“ v. George Bernard Shaw
nach oben springen

#29

RE: Griechen-Forscher sicher: Deutschland muss Reparationen an Griechenland zahlen

in aus aller Welt 17.03.2015 08:22
von Atisha | 3.119 Beiträge

Politiker der SPD und Grüne drängen darauf die Griechen für die Nazi-Besatzung zu entschädigen. Alleine der Kredit von damals beläuft sich heute auf einen Wert von rund 10 Milliarden Euro.

hier mehr lesen

Das Thema kotzt mich an. Vielen dank ihr dummen und faulen und wohlhabenden Politiker, euch gehts ja gut, aber der kleine Mann muss das am Ende wieder bezahlen und für uns selber bleibt nichts übrig, wir müssen noch mehr darben.
Aber nicht nur das, es muss doch endlich mal Schluss sein mit dem Nazizeug und der angeblichen Volkschuld und das über Generationen. Ich werde dafür bestraft das ich in Deutschland geboren wurde. Es reicht nicht die Schinderei, die einen der Kapitalismus auferlegt, wenn man nicht als Reicher geboren wurde, nun auch noch das. Dreckswelt.


zuletzt bearbeitet 17.03.2015 08:24 | nach oben springen

#30

Alte Akten wecken Zweifel: Schulden wir den Griechen doch keine Milliarden?

in aus aller Welt 18.03.2015 10:01
von Uschi | 23.920 Beiträge

Alte Akten wecken Zweifel: Schulden wir den Griechen doch keine Milliarden?

Zitat
Griechenland fordert Entschädigung für die Besatzung im Zweiten Weltkrieg. Dabei steht vor allem die Diskussion um einen Zwangskredit in Millionenhöhe im Fokus. Die Bundesregierung behauptet: Diesen Kredit gab es nie. Historische Dokumente scheinen ihre Position zu stärken. Wer hat Recht?

Griechen behaupten, ihre Zentralbank hätten den Deutschen 1942 einen Kredit von umgerechnet elf Milliarden Euro gewähren müssen.
In den Archiven des Auswärtigen Amtes findet sich dazu jedoch kein Vermerk.
Experte hält es für unwahrscheinlich, dass Deutschland juristisch gesehen noch Entschädigungen leisten muss.

Immer wieder sorgte das Thema in den vergangenen Jahren für S

hier mehr dazu


zuletzt bearbeitet 18.03.2015 10:02 | nach oben springen

#31

Griechisches Bubenstück nach W. Busch

in aus aller Welt 22.03.2015 09:16
von Uschi | 23.920 Beiträge

dies habe ich per mail heute erhalten

Bild entfernt (keine Rechte)

Verfasser Unbekannt

nach oben springen

#32

RE: Griechisches Bubenstück nach W. Busch

in aus aller Welt 22.03.2015 09:19
von Christrose (gelöscht)
avatar

das ist ja herrlich "Max und Moritz" auf griechisch

hast DU einen LINK dafür, damit ich es auch weiterleiten kann?


nach oben springen

#33

RE: Griechisches Bubenstück nach W. Busch

in aus aller Welt 22.03.2015 09:21
von Uschi | 23.920 Beiträge

leider nein, ich hab es ja per Mail bekommen

nach oben springen

#34

RE: Griechisches Bubenstück nach W. Busch

in aus aller Welt 22.03.2015 10:11
von Christrose (gelöscht)
avatar

dann könntest es ja an meine Mail weiterleiten ...


nach oben springen

#35

RE: Griechisches Bubenstück nach W. Busch

in aus aller Welt 22.03.2015 10:59
von Christrose (gelöscht)
avatar

danke
ich habe es im Internet gefunden, war kein Problem

Max und Moritz


nach oben springen

#36

RE: Griechisches Bubenstück nach W. Busch

in aus aller Welt 22.03.2015 11:04
von Uschi | 23.920 Beiträge

dann bin ich aber froh
denn meist wenn ich meine Post gelesen habe
lösche ich das was ich nicht unbedingt brauche
sonst wird mein PC zu voll

aber kopieren wäre schneller gegangen


zuletzt bearbeitet 22.03.2015 11:05 | nach oben springen

#37

Reparationsschuld: Athen will 287,7 Milliarden Euro von Deutschland

in aus aller Welt 07.04.2015 06:24
von Boardbote | 2.944 Beiträge

Reparationsschuld: Athen will 287,7 Milliarden Euro von Deutschland
Reparationsschuld: Athen beziffert deutsche Schuld auf 287,7 Milliarden Euro

22.30 Uhr: Die griechische Regierung hat erstmals konkrete Zahlen genannt: Als Reparationsschuld Deutschlands für den Zweiten Weltkrieg erwarte Athen 287,7 Milliarden Euro, berichten übereinstimmend „Spiegel Online“ und die „Bild-Zeitung“. Diese Summe habe Vize-Finanzminister Dimitris Mardas im Parlament bei einer Sitzung des parlamentarischen Komitees genannt, das eigentlich untersuchen soll, wie Athen seine Staatsschulden angehäuft hat.

Die Summe ergebe sich aus der Auswertung aller Unterlagen durch eine griechische Expertenkommission, hieß es weiter. Griechenland könne genau belegen, wie sie sich zusammensetzt, so Mardas: 10,3 Milliarden Euro betrage der Wert der Zwangsanleihe, die Griechenland den deutschen Besatzern gewähren musste. Die restlichen Milliarden entsprächen den Entschädigungszahlungen, die den Angehörigen der Opfer der Besatzung zustünden, sowie dem Schadensersatz für die damals zerstörte Infrastruktur im Land, berichtet "Spiegel Online". Jede zuständige Behörde könne Akteneinsicht nehmen.
hier mehr dazu

nach oben springen

#38

RE: Reparationsschuld: Athen will 287,7 Milliarden Euro von Deutschland

in aus aller Welt 07.04.2015 06:42
von Gert | 872 Beiträge

Den Griechen sollte endlich mal kräftig in den A**** getreten werden. Warum sollen wir, die Steuerzahler dieser Tage, für irgend etwas zahlen, was vor Unzeiten war? Vielleicht sollte man, wenn die so weiter machen, Griechenland als Urlaubsland boykottieren und keinerlei griechische Produkte mehr kaufen? Mal sehen, wie ihnen das dann gefällt.
Gert


Furcht ist nicht in der Liebe
nach oben springen

#39

RE: Reparationsschuld: Athen will 287,7 Milliarden Euro von Deutschland

in aus aller Welt 07.04.2015 12:00
von Atisha | 3.119 Beiträge

Ich finde es sehr schädlich und es ist äußerst falsch, das einem immer die Vergangenheit aufgerechnet wird.
Ich könnte auch was sagen, war es nicht Napoleon der Deutschland besetzt hatte und durcheinandergebracht hatte und so zum Erstarken der Preußen beigetragen hatte. Und dann 1871 der deutsch-französische Krieg ist nicht auch der ursächlich zu sehen für Preußens Kriegslust. Letztlich sind die Franzosen also Schuld am Größenwahn von Deutschland. Also ihr lieben Griechen wendet euch and die wirklich Schuldigen, letztlich auch vom 2.WK.

Außerdem gehts noch einfacher. Wir Germanen wollten nie die moderne Kultur, die moderne Kultur ist letztlich auch für die moderne Kriegstechnik verantwortlich, also für den 2.WK. Wer hat die moderne Kultur entscheident mitverursacht, die Griechen. Diese moderne kultur wollte ich nicht. Mein ganzes Leben ist versaut und alleine mein persönlicher Schaden berechnet sich auf eigentlich unberechenbare Lebensqualitätseinbuse. ich forder daher von Griechenland 2 Milliarden Euro. Letztlich geht es jedem Deutschen so - also nun zahlt mal für euere Sünden.

nach oben springen

#40

RE: Reparationsschuld: Athen will 287,7 Milliarden Euro von Deutschland

in aus aller Welt 07.04.2015 14:51
von Christrose (gelöscht)
avatar

@Atisha stimmt, der Napoleon (sein Volk die Franzosen) die werden uns auch nicht entschädigen,
die Griechen spinnen wohl ...


zuletzt bearbeitet 11.05.2015 10:10 | nach oben springen

#41

RE: Reparationsschuld: Athen will 287,7 Milliarden Euro von Deutschland

in aus aller Welt 07.04.2015 17:01
von Atisha | 3.119 Beiträge

ich wollte nicht sagen das ich recht habe. Irgendwie waren auch die Schweden im dreißigjährigen Krieg hier in Sachsen ... ich wollte nur sagen das man mit dem menschlichen rationalen Geschichtsverstand nicht die Vergangenheit aufrechnen sollte. Überhaupt ist das Aufrechnen der Vergangenheit immer schädlich für das Zusammenleben der Völker. Dies führt alles nur zu Hass. Die einen sagen, die bösen Deutschen und die anderen die faulen Griechen ... was soll das so wird die Welt nicht besser. Wir müssen aufs Heute schauen und darauf die Zukunft zu gestalten.

nach oben springen

#42

RE: Reparationsschuld: Athen will 287,7 Milliarden Euro von Deutschland

in aus aller Welt 07.04.2015 17:02
von Silvan | 1.187 Beiträge


Keinen müden Cent für diese Griechen!



nach oben springen

#43

RE: Reparationsschuld: Athen will 287,7 Milliarden Euro von Deutschland

in aus aller Welt 07.04.2015 18:15
von Penelope | 1.127 Beiträge

Zitat von Atisha im Beitrag #41
Wir müssen aufs Heute schauen und darauf die Zukunft zu gestalten.


Da hast du in einem Satz das Wichtigste gesagt.

nach oben springen

#44

RE: Reparationsschuld: Athen will 287,7 Milliarden Euro von Deutschland

in aus aller Welt 07.04.2015 18:35
von Silvan | 1.187 Beiträge

Die Griechen als Menschen mögen ja OK sein - aber ihre Verwaltung und ihre Regierung werden mir immer krasser unsympathisch.




Diesen idiotischen Milliardenforderungen an uns sollte man endlich mal Paroli bieten.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/gr...-a-1027235.html

Also - im Gegenzug verlangen wir von Griechenland 6893 Milliarden Euro.

Irgendein Anlass aus der Geschichte wird sich schon finden lassen, und wenn wir bis in die Jungsteinzeit zurückgehen


zuletzt bearbeitet 07.04.2015 18:35 | nach oben springen

#45

„Griechenland sucht einen Schuldigen, um austreten zu können“

in aus aller Welt 15.04.2015 20:10
von Uschi | 23.920 Beiträge

„Griechenland sucht einen Schuldigen, um austreten zu können“



Zitat
Griechenland läuft die Zeit davon – wieder einmal. Bis Ende des Monats muss das Land sich mit den Europartnern einigen, sonst droht der Grexit. Was wie ein Horrorszenario klingt, ist laut Experten von Athen gezielt geplant.

Zahlt Athen keine Schulden, darf die EZB nicht mehr helfen
Experte: Griechenland will sich ins Grexit treiben lassen
„Der Graccident hat nie als Option existiert“

Man könnte es fast für eine Posse halten, wenn die Lage nicht so ernst wäre. Den Griechen geht das Geld aus. Wieder einmal. Der Termin, bis zu dem sie den Geldgebern Vorschläge unterbreiten müssen, rückt bedrohlich näher. Wieder einmal.

Und doch könnte jetzt alles anders kommen als noch im Februar. Denn jetzt verlieren die Geldgeber wirklich die Geduld - und die Contenance. Immer häufiger setzt es Kritik an der griechischen Verhandlungsführung. Es sei „schlicht unmöglich“, einen kompetenten Ansprechpartner in Athen zu finden, wettert ein EU-Beamter gegenüber der Süddeutschen Zeitung. Die geplante Einigung am 24. April sei „unmöglich“.

hier mehr dazu

nach oben springen

#46

Eurostaaten knicken vor Griechenland ein

in aus aller Welt 22.04.2015 07:18
von Boardbote | 2.944 Beiträge

Eurostaaten knicken vor Griechenland ein
Bis Ende April sollte die neue griechische Regierung ein umfassendes Reformkonzept bei den Geldgebern der Eurostaaten vorlegen. Nun wird diese Frist einfach gestrichen. Stattdessen bekommt Griechenland einen weiteren Aufschub.
hier mehr

nach oben springen

#47

Die größere Gefahr ist, dass Griechenland im Euro bleibt

in aus aller Welt 03.05.2015 07:39
von Boardbote | 2.944 Beiträge

Weiter Verhandlungen mit Griechenland
Tsipras bittet Merkel telefonisch um Notgipfel.
Euro-Finanzminister warten auf Reformliste.
Varoufakis als Verhandlungschef abgesetzt

Athen bereit zu Mehrwertsteuerreform

17.17 Uhr: Griechenland ist offenbar bereit, seinen Geldgebern in einem wichtigen Punkt entgegenzukommen. Am Freitagabend wurde bei den Verhandlungen beider Seiten in Brüssel eine Reform der Mehrwertsteuer ins Auge gefasst, wie die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" (F.A.S.) aus Verhandlungskreisen erfuhr. Demnach sollen die verschiedenen Sätze vereinheitlicht und die Ausnahmen begrenzt werden.

Die Regierung Tsipras hatte sich lange dagegen gestemmt, weil Verbrauchssteuern auch sozial schwache Bürger treffen. Derzeit liegt der Höchstsatz bei 23 Prozent. Ein verminderter Satz von 13 Prozent gilt etwa für Lebensmittel, Sozial- und Krankenhausleistungen, öffentliche Verkehrsmittel, Wasser und Strom; auf Bücher, Hotelzimmer und Theaterkarten sind nur 6,5 Prozent Steuern fällig. Auf vier Ferieninseln liegen die Sätze um ein Drittel niedriger.hier mehr

nach oben springen

#48

RE: Die größere Gefahr ist, dass Griechenland im Euro bleibt

in aus aller Welt 07.05.2015 07:08
von Atisha | 3.119 Beiträge

Heute habe ich ein Interview auf Deutschlandfunk mit einem von der Syriza-Partei gehört und da klingt alles schon ganz anders. Der Bevölkerung gehts wirklich schlecht und die Geldknepelpolitik der anderen EU-Staaten will das Land blos noch mehr aussaugen. Das sind meine Worte. Letztlich können wir hier in Europa und auch in Deutschland doch alle feststellen, dass die Reichen immer reicher gemacht werden und die Armen immer ärmer. Wie lange wollen wir dem noch zuschauen und still sein und uns anpassen? Ich nicht. Heute sinds die Griechen morgen bist du es der bluten soll für die Gewinne der Reichen.

nach oben springen

#49

RE: Die größere Gefahr ist, dass Griechenland im Euro bleibt

in aus aller Welt 09.05.2015 06:46
von Uschi | 23.920 Beiträge

Griechenlands Verbleib im Euro hängt an einem seidenen Faden, genauer: an wenigen Tagen. Zweimal noch kann Athen sich beweisen, dann ist es zu spät. FOCUS Online erklärt die letzten Chancen Athens - und was passiert, wenn es sie nicht ergreift.

Einigung oder Super-GAU, Athen driftet unaufhaltsam auf den Abgrund zu. Das erwartet die Griechen in den kommenden Tagen - von Best-Case- bis Worst-Case-Szenario:
Samstag und Sonntag: Ruhe vor dem Sturm

Das Wochenende steht ganz unter dem Eindruck der Europa-Feierlichkeiten anlässlich des 8. Mai. Doch Athen dürfte bereits jetzt eher nach Vorbereiten denn nach Feiern sein.
hier mehr dazu

ich denke die pockern

nach oben springen

#50

Die Troika rechnet mit dem Schlimmsten

in aus aller Welt 11.05.2015 10:11
von Uschi | 23.920 Beiträge

Griechenland soll in dieser Woche seine Reformpläne präsentieren. Große Hoffnungen verbindet damit kaum noch jemand. Die Institutionen bereiten sich auf den "Worst Case" vor.

Zitat

Wenn sich heute die Euro-Gruppe trifft, geht es für Griechenland um viel. Eigentlich soll das Land an diesem Tag ein umfassendes Reformprogramm präsentieren. Es ist die Voraussetzung für weitere Milliardenhilfen durch die Euro-Partner und den Internationalen Währungsfonds (IWF). Am Dienstag muss das Land dann 750 Millionen Euro an den IWF zurückzahlen. Groß sind die Erwartungen an die griechischen Vorschläge indessen nicht mehr.

hier mehr dazu

nach oben springen




-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Besucher
1 Mitglied und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Johneames
Forum Statistiken
Das Forum hat 10960 Themen und 67228 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 82 Benutzer (24.12.2015 10:08).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software © Xobor