headerimg


#26

Topökonom warnt: Migranten kosten uns mehr als sie uns nützen

in aus aller Welt 29.12.2014 17:56
von Uschi | 23.911 Beiträge

Der Präsident des Ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, hat der Politik in der Zuwanderungsfrage schwere Versäumnisse vorgeworfen. Der Sozialstaat wirke wie ein Magnet auf unqualifizierte Migranten. Doch die ungelernten Einwanderer belasten die Sozialkassen.

Zitat

„So wie die Migration derzeit läuft, läuft sie falsch“, schreibt Hans-Werner Sinn, Präsident des Ifo-Instituts, in einem Gastbeitrag in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Deutschland sei nach den USA das zweitgrößte Ziel von Einwanderern, doch liege es in Hinblick auf die Qualifikation auf einem der letzten Plätze der Statistik.

Das führe dazu, dass die bisherige Migration eine große Belastung der Staats- und Sozialkassen sei. In der Nettobilanz verursache sie dem deutschen Staat mehr Kosten durch Sozialleistungen und andere Ausgaben als sie Einnahmen durch Steuern und Sozialbeiträge bringe.

hier mehr

nach oben springen

#27

RE: Topökonom warnt: Migranten kosten uns mehr als sie uns nützen

in aus aller Welt 29.12.2014 18:00
von Atisha | 3.119 Beiträge

Siehste, das glaube ich eher.

nach oben springen

#28

RE: Topökonom warnt: Migranten kosten uns mehr als sie uns nützen

in aus aller Welt 29.12.2014 18:11
von Uschi | 23.911 Beiträge

das ist auch mein Gedanke
das hat aber nichts mit Ausländer Feinlichkeit zu tun
Das ist eine Feststellung

nach oben springen

#29

RE: Topökonom warnt: Migranten kosten uns mehr als sie uns nützen

in aus aller Welt 30.12.2014 03:48
von Bergfee | 3.464 Beiträge

Das ist das, was ich von Anfang an schon geschrieben hatte, dass wir durch den ersten Beitrag nur angelogen werden,
was ja jetzt durch den zweiten Beitrag von Uschi sich durchaus bestätigt hat., was jedoch mit Ausländerfeindlichkeit überhauupt nichts zu tun hat, sondern dass wir mit offenen Augen die Dinge berachten sollten.

nach oben springen

#30

RE: Topökonom warnt: Migranten kosten uns mehr als sie uns nützen

in aus aller Welt 30.12.2014 13:12
von Christrose (gelöscht)
avatar

http://www.focus.de/finanzen/altersvorso...id_4362357.html


ganz verstehe ich den Herrn Sinn (der mir persönlich bekannt ist, weil Freund von meinem Professor)
was er damit meint, dass wir 36 Millionen Migranten bräuchten um unseren Lebensstandard zu halten


ich möchte ja auch keine 36 Millionen
und meinen Lebensstandard muß ich nicht halten, weil es auch mit weniger geht,
es gibt ja auf der ganzen Welt wohl ärmere Leute als mich

nach oben springen

#31

RE: Topökonom warnt: Migranten kosten uns mehr als sie uns nützen

in aus aller Welt 30.12.2014 19:34
von Bergfee | 3.464 Beiträge

Ja unsere Poilitiker ermahnen nur die Bürger zum Sparen, doch ihre Löhne und Diäten vergessen sie nicht dementsprechend zu erhöhen.
Durch mein Thema wollte ich eigentlich nur darauf aufmerksam machen, wie wir Bürger ständig belogen werden.

nach oben springen

#32

RE: Topökonom warnt: Migranten kosten uns mehr als sie uns nützen

in aus aller Welt 30.12.2014 19:47
von Uschi | 23.911 Beiträge

Bergfee ;das ist schon so rüber gekommen
da kann einem auch mal der Gaul durch gehen aber wir müssen aufpassen
das wir uns nicht gegenseitig zerfleischen das wäre den " Oberen " gerade recht

Fragen wie siehst du das ,wie kommt es bei dir an .hast du das verstanden,was wird da gewollt ..............
solche und ähnliche Fragen
das sollten wir viel öfters fragen um zu wissen wie es den anderen damit geht und wie wir eventuell
etwas dagegen tun können

nach oben springen

#33

RE: Topökonom warnt: Migranten kosten uns mehr als sie uns nützen

in aus aller Welt 30.12.2014 20:02
von Christrose (gelöscht)
avatar

@Bergfee, der Herr Sinn bekommt auch mind. 10.000 € Pension, das ist nicht wenig

nach oben springen

#34

RE: Topökonom warnt: Migranten kosten uns mehr als sie uns nützen

in aus aller Welt 31.12.2014 00:36
von Bergfee | 3.464 Beiträge

Hallo ihr Lieben

Ich habe mit meinem Thema nur auf etwas aufmerksam machen wollen, doch ich werde mich in Zukunft damit wirklich zurück halten, denn ich habe meine eigenen Erfahrungen gemacht und das reicht mir vollauf.

LIebe Grüße

nach oben springen

#35

RE: Topökonom warnt: Migranten kosten uns mehr als sie uns nützen

in aus aller Welt 31.12.2014 02:26
von Atisha | 3.119 Beiträge

Bergfee, bitte schreibe doch einfach weiter frei heraus.


zuletzt bearbeitet 31.12.2014 02:33 | nach oben springen

#36

RE: Topökonom warnt: Migranten kosten uns mehr als sie uns nützen

in aus aller Welt 31.12.2014 09:22
von Bergfee | 3.464 Beiträge

Atisha ich werde schon weiter schreiben, jedoch mich nicht mehr an solchen Themen wie diesem hier beteiligen.

Weißt Du wenn ich dann lese München - Stadt wirft Flüchtlinge raus, weil sich die Asylanten aus allen Regionen zusammen tun und dann in München den Hungerstreik machen und auf Bäume klettern, so finde ich das wirklich nicht mehr lustig.
Es waren ja nicht nur Asylanten die direkt in München aufgenommen wurden, sondern sie kamen ja aus Berlin , Baden Württemberg usw.., Es kann nicht sein, dass man dann Bayern so hinstellt und deswegen beteilige ich mich an solchen Themen hier nicht mehr. Ich bin nicht ausländerfeindlich eingestellt, doch wenn ich in einem Land leben möchte, so sollte ich in der Lage sein, mich dementsprechend anzupassen und nicht nur Forderunggen stellen. Es gibt in Deutschland genügend Fachkräfte die arbeitslos sind, weil die Firmen sich ins Ausland abgesetzt haben oder pleite sind. Es ist wirklich nicht angebracht, dass unsere Politiker hinaus posaunen, dass es uns an Fachkräften fehlt und dann hier aus China die Hilfskräfte kommen die dann in den Krankenhäusern die Leute pflegen. Wir haben genügend ausgebildete Krankenschwestern und Krankenpfleger, nur die arbeiten nicht für Hungerlöhne. So sieht es nämlich tatsächlich aus. Das ist es nämlich, was die Deutsche Bevölkerung hier so ärgert, dass man sie als Dumm und Faul hinstellt. Da ist es unser gutes Recht uns dagegen wirklich zur Wehr zu setzen. Es ist auch nicht tragbar, dass die Ausländer die deutsche Staatsangehörigkeit beantragen, jedoch ihre eigene behalten wollen. So was nennt man dann Integration. Das kann es echt nicht sein.
Ich habe hier meine persönliche Meinung zu diesem Thema jetzt geäußert und will jedoch nicht diskutieren.
Jeder vertritt seine Meinung und jeder lebt so wie er es möchte, jedoch bitte nicht auf Kosten von Anderen.


zuletzt bearbeitet 31.12.2014 09:27 | nach oben springen

#37

RE: Topökonom warnt: Migranten kosten uns mehr als sie uns nützen

in aus aller Welt 31.12.2014 13:35
von Bergfee | 3.464 Beiträge

Zu diesem Thema wollte ich noch folgendes Gedich einfügen, weil es dazu so gut passt

Leute macht die Augen auf,
schaut nicht weg und achtet drauf.
Wo sind wir denn bloß hingekommen,
nichts gelernt und zu gewonnen.
Der kleine Mann malocht sehr schwer,
zahlt Steuern brav, gibt alles her.
Damit viele in diesem „Laden“,
den ganzen Tag nur Urlaub haben.
Die Kinder können’s kaum noch fassen,
dass sich die Eltern scheiden lassen.
Drum sind sie in der Schule schlecht,
fragt keiner nach, ist nicht gerecht.
Später dann, in ein paar Jahren,
werden wir uns bestimmt mal fragen,
warum das alles hier verschwand,
mein schönes deutsches Vaterland!

© Norbert van Tiggelen

nach oben springen

#38

RE: Topökonom warnt: Migranten kosten uns mehr als sie uns nützen

in aus aller Welt 31.12.2014 13:44
von Christrose (gelöscht)
avatar

Leute macht die Augen auf,
schaut nicht weg und achtet drauf



damals 1933 als die Juden verfolgt wurden,
hat man weggeschaut, leider

DAS war alles vor meiner Zeit - aber gut war das nicht

für mich ist das Thema jetzt wirklich beendet - darüber brauchen wir nicht diskutieren, das wissen doch alle hier

nach oben springen

#39

RE: Topökonom warnt: Migranten kosten uns mehr als sie uns nützen

in aus aller Welt 31.12.2014 15:37
von Bergfee | 3.464 Beiträge

Momwent ich kann nur über etwas diskutieren was ich selbst erlebt habe, jedoch nicht über das was ich nur vom Hörensagen her kenne. Es ist schlimm genug, was da passiert ist, jedoch warum bringt man diese Greueltaten immer wieder an und möchte in dem Land leben, wo so schlimmes passiert ist.
Die Deutschen haben es verstanden, ihr Land nach dem Krieg wieder aufzubauen und für Ordnung zu sorgen und wir wollen, dass dies auch weiterhin so bleibt. Wir haben mit dafür gesorgt, dass der Frieden im Land aufrecht erhalten bleibt und können nichts dafür, dass in anderen Ländern Kreg herrscht. Es kann jedoch nicht sein, dass Deutschland das Zufluchtsland für alle Länder wird, nur weil dort keiner für Frieden sorgt. Jedoch ohne Gesetze geht es eben nicht.

nach oben springen




-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Johneames
Forum Statistiken
Das Forum hat 10958 Themen und 67211 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 82 Benutzer (24.12.2015 10:08).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software © Xobor