headerimg


#26

RE: Mit EU-Steuergeldern: Ukraine beginnt mit Mauer-Bau an Grenze zu Russland

in aus aller Welt 02.04.2015 13:21
von Atisha | 3.119 Beiträge

Die Russen sind nicht schlimm. Klar die wollen dort ein Gebiet haben, aber ich denke man sollte mit ihnen sprechen.

nach oben springen

#27

Ukraine-Krise

in aus aller Welt 03.05.2015 07:32
von Boardbote | 2.944 Beiträge

Angst vor Russland? Finnland bereitet 900.000 Reservisten auf Ernstfall vor
13.03 Uhr: Finnlands Militär hat Briefe an die 900.000 Reservisten gesendet, um sie zu informieren, wie ihre Rolle in einer „Krisensituation“ aussehen würde. Das berichtet „Newsweek“ unter Berufung auf lokale Medien. Demnach wurden auch TV-Spots geschaltet, adressiert an die 20 bis 60 Jahre alten Reservisten, in dem es unter anderem heiße, dass die Einberufung von früheren Wehrpflichtigen der „Grundstein von Finnlands Verteidigungskraft“ darstelle.

In dem Brief werden die Reservisten außerdem gebeten, die aktualisierten Personaldaten zu senden. Der finnische Verteidigungsminister Carl Haglund widersprach Annahmen, die Kampagne habe etwas der Ukraine-Krise und einer möglichen Bedrohung von Russland zu tun. Die Frage, ob und wie der Kreml reagieren könnte, ließ er unbeantwortet.

Am Dienstag hatte die finnische Armee vor Helsinki ein verdächtiges Unterwasserobjekt entdeckt und daraufhin Warnwasserbomben abgefeuert. Sofort wurde spekuliert, es handele sich um ein russisches U-Boot. Der Kreml äußerte sich dazu nicht.hier mehr dazu

nach oben springen

#28

RE: Ukraine-Krise

in aus aller Welt 03.05.2015 08:46
von Uschi | 23.911 Beiträge

Sonntag, 3. Mai, 07.27 Uhr: Die Nato verfügt erstmals seit Ende des Kalten Krieges wieder über einen direkten Draht zum

Zitat
russischen Militär. "Sowohl der Oberbefehlshaber für Europa als auch der Vorsitzende des Nato-Militärausschusses haben die Erlaubnis, sich mit ihren russischen Kollegen in Verbindung zu setzen", bestätigte die Allianz der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Die Kommunikationskanäle seien jederzeit offen und würden regelmäßig getestet.

Wann das System aktiviert wurde, ließ die Nato zunächst offen. Wie die Zeitung unter Berufung auf eine "nationale Delegation" berichtete, wurden der russischen Seite in der vergangenen Woche Kontakt-Nummern übermittelt. Der Vorgang wurde demnach als "geheim" eingestuft. Er geht zurück auf eine Initiative von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD). Dieser hatte aufgrund der Spannungen im Zusammenhang mit der Ukraine-Krise im Dezember angeregt, wieder eine regelmäßige Verbindung für Krisenfälle einzurichten.

Die Sowjetunion und die Vereinigten Staaten hatten nach der Kuba-Krise von 1962 eine ständige Fernschreiberverbindung - das sogenannte Rote Telefon - zwischen ihren Militärs eingerichtet.

nach oben springen

#29

RE: Ukraine-Krise

in aus aller Welt 03.05.2015 11:53
von Atisha | 3.119 Beiträge

So ist das 20 bis 60 Jahre kommen alle dran. Wenns nicht besser wird kommt das bei uns auch wieder. Und dann wird es nicht interessieren ob man Kriegsdiensverweigerer ist oder eine Krankheit hat. Es ist gruselig. Und für den Rest der Bevölkerung wird der Volkssturm wieder eingeführt. Und dann müssen wir alle rufen "Sieg der USA" und dann rennen wir taumelnd und orientierungslos irgendwo im Osten in irgendeine Richtung und es wird knallen und einen zerfetzen.

nach oben springen

#30

Schulz erteilt Russen-Botschafter Hausverbot - Moskau in Rage

in aus aller Welt 03.06.2015 07:31
von Boardbote | 2.944 Beiträge

Schulz erteilt Russen-Botschafter Hausverbot - Moskau in Rage

Zitat

Die Gewalt in der Ostukraine dauert unvermindert an. Gleichzeitig wird der Ton zwischen dem Westen und Russland zunehmend schärfer. Außenminister Frank-Walter Steinmeier ist auf Besuch in der Ukraine. Die Entwicklungen im News-Ticker von FOCUS Online.

Steinmeier zu Besuch in der Ukraine
Putin erklärt tote Soldaten zum Staatsgeheimnis
Gorbatschow sieht Russland und den Westen vor schwerer Konfrontation
Ukraine-Krise: Eskalation in Ostukraine Thema auf dem G7-Gipfel

Das Wichtigste in Kürze: Trotz der Friedensvereinbarungen von Minsk kommt es noch immer zu Gefechten im Osten der Ukraine. Auch auf dem G7-Gipfel wird die neue Eskalation in Ostukraine thematisiert. Die Vereinten Nationen werfen nun beiden Konfliktparteien schwere und anhaltende Menschenrechtsverletzungen vor. Zugleich wird berichtet, dass Russland offenbar Beweismaterial zum Abschuss der Passagiermaschine mit Flugnummer MH17 über der Ostukraine gefälscht hat.

hier mehr dazu

nach oben springen

#31

RE: Schulz erteilt Russen-Botschafter Hausverbot - Moskau in Rage

in aus aller Welt 03.06.2015 07:49
von Atisha | 3.119 Beiträge

Langsam bin ich enttäuscht von Putin, ich habe ihn für besser gehalten. Leider ist dem nicht so, auch ein Lügenpolitiker und Machtdurchsetzer.

nach oben springen

#32

RE: Schulz erteilt Russen-Botschafter Hausverbot - Moskau in Rage

in aus aller Welt 03.06.2015 13:25
von Uschi | 23.911 Beiträge

@Atisha
ich weis das du sehr beeintruckt von Putin bist
aber ehrlich ich bin froh das du nun auch merkst das er nur ein Blender ist
und kein bischen besser wie fast all die anderen

nach oben springen

#33

RE: Schulz erteilt Russen-Botschafter Hausverbot - Moskau in Rage

in aus aller Welt 06.06.2015 08:44
von Boardbote | 2.944 Beiträge

Die Gewalt in der Ostukraine eskaliert erneut: Dort starten die prorussischen Separatisten eine Sommer-Offensive. Gleichzeitig wird der Ton zwischen dem Westen und Russland zunehmend schärfer. Die Entwicklungen im News-Ticker von FOCUS Online.

Separatisten starten Offensive.
Putin erklärt tote Soldaten zum Staatsgeheimnis.
Gorbatschow sieht Russland und den Westen vor schwerer Konfrontation.
Ukraine-Krise: Eskalation in Ostukraine Thema auf dem G7-Gipfel

Das Wichtigste in Kürze: Trotz der Friedensvereinbarungen von Minsk kommt es noch immer zu Gefechten im Osten der Ukraine. Auch auf dem G7-Gipfel wird die neue Eskalation in der Ostukraine thematisiert. Die Vereinten Nationen werfen nun beiden Konfliktparteien schwere und anhaltende Menschenrechtsverletzungen vor. Zugleich flammt die Gewalt im Donbass wieder auf.
hier mehr

nach oben springen

#34

Sieben Regierungssoldaten sterben durch Mine in der Ostukraine

in aus aller Welt 09.06.2015 03:13
von Boardbote | 2.944 Beiträge

Sieben Regierungssoldaten sterben durch Mine in der Ostukraine
Das Wichtigste in Kürze: Trotz der Friedensvereinbarungen von Minsk kommt es noch immer zu Gefechten im Osten der Ukraine. Auch auf dem G7-Gipfel wird die neue Eskalation in der Ostukraine thematisiert. Die Vereinten Nationen werfen nun beiden Konfliktparteien schwere und anhaltende Menschenrechtsverletzungen vor. Zugleich flammt die Gewalt im Donbass wieder auf.

Zitat

Die Entwicklung der aktuellen Lage im Ticker:
Sieben Regierungssoldaten sterben durch Mine in der Ostukraine

20.52 Uhr: Im Konfliktgebiet Ostukraine sind mindestens sieben Regierungssoldaten ums Leben gekommen, als ihr Fahrzeug auf eine Mine fuhr. Das teilte Armeesprecher Jewgeni Silkin am Montag örtlichen Medien zufolge in Kiew mit. Die Militärs seien im Raum Donezk unterwegs gewesen, um Munition zu Stellungen der ukrainischen Streitkräfte zu bringen, hieß es. Ihr Lastwagen vom Typ GAZ-53 fuhr wohl auf eine Panzerabwehrmine der prorussischen Separatisten. Die Aufständischen kommentierten dies zunächst nicht. In der Unruheregion gilt seit mehr als drei Monaten eine Waffenruhe. Die Konfliktparteien geben sich aber gegenseitig die Schuld an neuen Kämpfen und Opfern.
Ukraine dankt G7-Staaten für Unterstützung im Konflikt mit Russland

20.00 Uhr: Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat den G7-Staaten für ihre Unterstützung im Konflikt mit Russland gedankt. Die einheitliche Position der Länder sei für Kiew sehr wichtig, teilte Poroschenko am Montag per Twitter mit. Die G7-Staaten drohen Kremlchef Wladimir Putin mit schärferen Sanktionen, falls er zur weiteren Eskalation des Konflikts in der Ostukraine beiträgt.

hier Aktuell

nach oben springen

#35

RE: Sieben Regierungssoldaten sterben durch Mine in der Ostukraine

in aus aller Welt 08.07.2015 13:50
von Christrose (gelöscht)
avatar

es wurde zwar Frieden "vereinbart" aber es herrscht doch immer noch Krieg



immernochKrieginder Ukraine






___
nach oben springen

#36

Nato fängt russische Bomber über Baltikum ab

in aus aller Welt 07.09.2015 19:41
von Uschi | 23.911 Beiträge

Deutscher Eurofighter beteiligt: Nato fängt russische Bomber über Baltikum ab
Nato fängt russische Militärflugzeuge ab

13.49 Uhr: Die Nato hat mehrere russische Militärflugzeuge über dem Baltikum abgefangen. An dem Vorfall waren auch zwei deutsche Eurofighter beteiligt, die am Militärflugplatz Ämari in Estland stationiert sind, wie die Luftwaffe am Montag in Berlin mitteilte.

Die russischen Maschinen, unter anderem zwei Langstreckenbomber sowie mehrere Jagdflugzeuge, waren den Angaben zufolge ohne zivilen Flugplan und nicht durch die zivile Flugsicherung kontrolliert über internationalen Gewässern unterwegs. Sie seien durch schwedische, dänische und finnische Militärflugzeuge abgefangen und aus dem internationalen Luftraum begleitet worden. Der Vorfall ereignete sich bereits Ende August.

Die deutschen Jets sind seit Ende August in Ämari in Bereitschaft und unterstützen die Nato-Luftraumüberwachung über Estland, Lettland und Litauen. Die baltischen Staaten verfügen über keine eigene Luftverteidigung.
Putin ordnet Manöver an

12.27 Uhr: Mit einem unangekündigten Militärmanöver prüft Russland die Gefechtsbereitschaft seiner Truppen. Präsident und Oberbefehlshaber Wladimir Putin ordnete die sechstägige Übung (7. bis 12. September) im zentralen Wehrbezirk am Montag an, wie Verteidigungsminister Sergej Schoigu in Moskau mitteilte.

Demnach gilt die besondere Aufmerksamkeit den Luftstreitkräften. Unter anderem werde trainiert, Truppen über große Entfernungen zu verlegen und Soldaten in unbekanntem Gebiet landen zu lassen, sagte Schoigu der Agentur Interfax zufolge.

Auch die Zusammenarbeit mehrerer Ministerien, Behörden und Regionalverwaltungen solle geübt werden. Der Minister ordnete an, westliche Militärattachés über das Manöver zu informieren.
hier mehr dazu

nach oben springen

#37

Ukraine verbietet Russland alle zivilen Flüge nach Kiew

in aus aller Welt 25.09.2015 19:48
von Uschi | 23.911 Beiträge

Ukraine verbietet Russland alle zivilen Flüge nach Kiew

Zitat
Die von der EU finanzierte Regierung in Kiew hat russischen Luftfahrtgesellschaften Flüge in die Ukraine verboten. Die Eskalation schadet vor allem der Ukraine: Der Gewinn des Flughafens in Kiew wird um 30 Prozent einbrechen. Die Ukraine finanziert sich aktuell aus Krediten der europäischen Steuerzahler und des IWF.

hier mehr dazu

nach oben springen




-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Johneames
Forum Statistiken
Das Forum hat 10958 Themen und 67211 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 82 Benutzer (24.12.2015 10:08).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software © Xobor