headerimg

#1

Papst Franziskus deutet Lösungen in Zölibatsfrage an

in aus aller Welt 18.08.2014 18:29
von Uschi | 23.292 Beiträge

Papst Franziskus deutet Lösungen in Zölibatsfrage an

Zitat
Rom - Schon lange wird das Enthaltsamkeitsgebot in der katholischen Kirche diskutiert. Nun hat Papst Franziskus selbst eine mögliche Veränderung angedeutet. Für die Zölibatsfrage gebe es "Lösungen, und ich werde sie finden", sagte das Kirchenoberhaupt der italienischen Tageszeitung "La Repubblica".

Die Vorschrift zur Ehelosigkeit sei "900 Jahre nach dem Tod unseres Herrn" erlassen worden, erklärte der 77 Jahre alte Argentinier. Die Zölibatsfrage sei in seinen Augen "ein Problem, aber kein vordringliches". Und ein Problem, das Zeit benötige.

Franziskus selbst pflegte über Jahre hinweg engen Kontakt mit einer Witwe des argentinischen Ex-Bischofs Jerónimo Podestà. Podestà hatte sich während seiner Zeit als Bischof in seine Sekretärin verliebt,

hier mehr


nach oben springen

#2

RE: Papst Franziskus deutet Lösungen in Zölibatsfrage an

in aus aller Welt 18.08.2014 20:12
von Atisha | 3.119 Beiträge

also Franziskus der Schlingel hat immer ne Witwe besucht

nach oben springen

#3

RE: Papst Franziskus deutet Lösungen in Zölibatsfrage an

in aus aller Welt 19.08.2014 07:28
von BlattimWind | 1.431 Beiträge

Kleiner Auszug aus dem verlinkten Beitrag:

Allerdings hatte der Papst zuletzt an der Enthaltsamkeits-Klausel festgehalten. "Im Augenblick bin ich für die Beibehaltung des Zölibats, mit allem Für und Wider, die er mit sich bringt, weil es zehn Jahrhunderte mehr positive als negative Erfahrungen gibt."
...bei diesem Fazit wurden die Betroffenen bestimmt nicht gefragt

nach oben springen

#4

RE: Papst Franziskus deutet Lösungen in Zölibatsfrage an

in aus aller Welt 19.08.2014 10:10
von Uschi | 23.292 Beiträge

siehst du liebes @BlattimWind
da bin ich anderer Meinung

Damals als die Kirche das festgelegt hat war so viel Schande in der Kirche das etwas geschehen musste.
Heute nun ist wieder die Kirche im Verruf aber gerade weil dieses Zölibat einfach
die Menschen überfordert mit der Enthaltsamkeit.
Nicht nur was in der jüngsten Zeit so alles passiert ist das ist ja schon kriminell und eine Schande

Nein schon seit Jahrhunderten werden die unehelichen Kinder von den Pfarrern versteckt,geheimgehalten
und noch vieles mehr.

Heute spricht man meist nur noch von SEX
aber das es auch Liebe gibt und dazu körperliche Liebe das wurde nie verboten weder von Jesus noch steht es bei all den Propheten das wirkliche echte und reine Liebe verboten ist


nach oben springen

#5

RE: Papst Franziskus deutet Lösungen in Zölibatsfrage an

in aus aller Welt 19.08.2014 14:40
von BlattimWind | 1.431 Beiträge

@Uschi
Da hast Du mich aber sehr missverstanden.
Was Du schreibst, ist genau auch meine Meinung. Das Zitat aus dem Artikel wählte ich, weil der Papst der Meinung ist (oder evtl. war???), dass der Zölibat seit über tausend Jahren mehr positive als negative Erfahrungen gebracht hat. Und genau das glaube ich nicht! Und deshalb schrieb ich: ...bei diesem Fazit wurden die Betroffenen bestimmt nicht gefragt."

Vielleicht habt Ihr ja vor kurzem auch hiervon gehört oder gelesen:

Von "leidenden Seelen" und "Narben fürs Leben" ist die Rede. In einem dramatischen Brief wenden sich 26 Frauen, die alle eine Liebesbeziehung zu einem Priester unterhalten, an Papst Franziskus - und fordern in einem emotionalen Appell das Ende des Zölibat.
hier könnt ihr weiter lesen...

nach oben springen

#6

RE: Papst Franziskus deutet Lösungen in Zölibatsfrage an

in aus aller Welt 19.08.2014 15:20
von Atisha | 3.119 Beiträge

Ich bin nicht kirchlich, setze mich dem nicht aus. Aber ich denke es sollte jeder für sich frei entscheiden was er will.

nach oben springen

#7

RE: Papst Franziskus deutet Lösungen in Zölibatsfrage an

in aus aller Welt 19.08.2014 17:57
von BlattimWind | 1.431 Beiträge

Um freie Entscheidungen geht es ja gerade.
Die gibt es auch jetzt schon – entweder oder:

Entweder
(katholischer) Priester mit Zölibat als verbindlicher Lebensform
oder Partnerschaft/Ehe/Kinder (dann kein Priesterberuf)

In der Diskussion um die Abschaffung des Zölibates geht es aber um die freie Entscheidung der Priester (und Nonnen) für oder gegen eine zölibatäre Lebensweise. D.h., dass der Mensch , der sich gegen den Zölibat entscheidet, den Priesterberuf trotzdem ausüben und verheiratet sein darf.
Übrigens haben alle anderen Menschen diese Entscheidungsfreiheit schon immer.

Und übrigens bin auch ich weder katholisch noch evangelisch, wandele zwischen den Religionen und geistigen Wahrheiten, weil 'ich glaube', dass durch aller Fenster IMMER DASSELBE LICHT scheint – man mag es nennen, wie man will.
Den letzten Satz nur so nebenbei

nach oben springen

#8

RE: Papst Franziskus deutet Lösungen in Zölibatsfrage an

in aus aller Welt 20.08.2014 17:03
von Uschi | 23.292 Beiträge

@BlattimWind
ja das habe ich dann falsch verstanden
siehst du man kann nicht genug nachfragen.


aber eine wirkliche freie Entscheidung gibt es nicht

denn das heißt für
viele das sie sich nicht der Berufung der sie sich hingezogen fühlen
nähmlich über Gott zu reden - zu missionieren ect. versagen müssen

weil sie die Liebe zu einem anderen Menschen auch wollen und ich denke auch brauchen.

Meiner Meinung nach sollte das Zölibat so schnell wie möglich aufgehoben werden


zuletzt bearbeitet 20.08.2014 17:09 | nach oben springen




-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Besucher
2 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bhcs1941
Forum Statistiken
Das Forum hat 10782 Themen und 65317 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 82 Benutzer (24.12.2015 10:08).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Forum Software © Xobor