headerimg

#1

Sparprogramm brutal: Haushaltsstreit stürzt USA in die Dauerkrise

in aus aller Welt 01.03.2013 22:13
von Uschi | 23.891 Beiträge

Sparprogramm brutal: Haushaltsstreit stürzt USA in die Dauerkrise
...

etzt wird es ernst in den USA: Ab sofort muss im Staats-Etat ohne Sinn und Verstand gespart werden. Die wenigsten Bürger haben bislang das Ausmaß der Kürzungen begriffen. Doch das dürfte sich bald ändern.
„Ich bin kein Diktator. Ich bin der Präsident.“ Es schwang auch Frustration in den Worten von Barack Obama mit, als er am Freitag vor Reportern im Weißen Haus das endgültige Aus der Etat-Verhandlungen verkünden musste. Der „Sequester“ ist nun Realität – auch der angeblich mächtigste Mann der Welt kann die Op
... - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/finanzen/news/staats...aid_931023.html

nach oben springen

#2

RE: Sparprogramm brutal: Haushaltsstreit stürzt USA in die Dauerkrise

in aus aller Welt 02.03.2013 15:51
von Uschi | 23.891 Beiträge

Kürzungs-Irrsinn in den USAGefängnisse entlassen schon Häftlinge, um zu sparen
...

Zitat
Einige Regierungsstellen haben bereits mit konkreten Maßnahmen begonnen. So entließ die Einwanderungs-Vollzugsbehörde (ICE) vor wenigen Tagen Hunderte Häftlinge, denen vorgeworfen wird, sich illegal im Land aufzuhalten. Die Behörde rechtfertigte den Schritt damit, dass er viel Geld spart. So schlage ein Häftling täglich im Schnitt mit 119 Dollar zu Buche, während es nur zwischen 17 Cent und knapp 18 Dollar je Tag koste, wenn man den Betroffenen anderweitig kontrolliere – etwa indem er sich täglich bei den Behörden melden müsse, sagte ein ICE-Vertreter.

Und die Auswirkungen gehen noch weiter:
– Zahlreiche Staatsbedienstete werden in einen unbezahlten, befristeten Zwangsurlaub geschickt. Das betrifft unter anderem Zivilbeschäftigte des Militärs, Zollbeamte, Fluglotsen und Sicherheitskontrolleure an den Flughäfen, Mitarbeiter in der Verwaltung der Rentenversicherung und der Steuerbehörde.
– Besucher der USA müssen sich deshalb auf stundenlangen Wartezeiten bei der Ein- und Ausreise gefasst machen.
-Weil auch die Lebensmittelprüfer in Zwangsurlaub geschickt werden, könnte sich das Fleischangebot verknappen. Auch Stellenabbau oder -Streichungen sind im Gespräch.
– Tausende Arbeitsplätze von Aushilfslehrern und Sonderschulpädagogen stehen auf dem Spiel.
– Die Zahl der Zollbeamten und Grenzpolizisten soll verringert werden.
– Gespart werden soll außerdem in den Nationalparks, bei Sicherheitsmaßnahmen für Botschaften, bei der Krebsvorsorge für Risiko-Patientinnen mit niedrigeren Einkommen und bei der Katastrophenhilfe etwa für Hurrikan-Opfer und beim Umweltschutz.- weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/finanzen/news/kuerzu...aid_930621.html


nach oben springen




-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Besucher
1 Mitglied und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Johneames
Forum Statistiken
Das Forum hat 10950 Themen und 67165 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 82 Benutzer (24.12.2015 10:08).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software © Xobor