headerimg

#1

Fukushima läuft aus > 300 Tonnen hoch radioaktives Wasser ausgelaufen

in aus aller Welt 20.08.2013 14:19
von Uschi | 23.286 Beiträge

Am japanischen Katastrophenreaktor Fukushima sind einmal mehr große Wasserlachen mit extrem hohen

Zitat
Radioaktivitätswerten entdeckt worden. Der Betreiber Tepco ist ratlos.
Direkt über den Pfützen in der Nähe mehrerer Wassertanks seien Strahlungswerte von 100 Millisievert pro Stunde gemessen worden. Das Wasser sei mit 80 Millionen Bequerel Strahlung pro Liter belastet, erklärte der Kraftwerksbetreiber Tepco. Wissenschaftlern zufolge ist dieses Niveau für Menschen gesundheitsgefährdend.

Insgesamt sollen schätzungsweise 300 Tonnen des hochgradig radioaktiv verseuchten Wassers aus einem Tank in der havarierten Atomanlage ausgetreten sein. Auch am Dienstag sei das Leck zunächst nicht zu schließen gewesen, erklärten Tepco und die japanische Atomaufsichtsbehörde NRA. Die Behörde ordnete eine genauere Untersuchung an um festzustellen, ob radioaktiv verseuchtes Wasser möglicherweise direkt durch Abflussrohre in den Pazifik gelangt ist.

hier weiter lesen

Vorgestern Abend kam in den Nachrichten das in Fukushima
der Strand zum Baden frei gegeben wurde
Bei den Aufnahmen sahen wir vom Baby bis zum alten Mann alle im Meer Baden
und dann diese Nachricht irgend etwas stimmt hier nicht


nach oben springen

#2

RE: Fukushima läuft aus > 300 Tonnen hoch radioaktives Wasser ausgelaufen

in aus aller Welt 05.09.2013 08:12
von Uschi | 23.286 Beiträge

Tod in wenigen StundenRekordstrahlung an Unglücks-AKW Fukushima
Die radioaktive Strahlung rund um das havarierte Atomkraftwerk Fukushima steigt und steigt. Nun wurde ein neuer Rekordwert gemessen. Ungeschützt stirbt ein Mensch innerhalb weniger Stunden. Die Regierung versucht verzweifelt die Lecks zu schließen.
Die radioaktive Strahlung rund um die kontaminierten Wassertanks am japanischen Katastrophen-AKW Fukushima steigt unaufhörlich. Sie habe sich um mehr als ein Fünftel auf den neuen Höchstwert von 2200 Millisievert verstärkt, teilte die Atomaufsichtsbehörde in Tokio am Mittwoch mit. Erst am Samstag war die Strahlung auf 1800 Millisievert gestiegen – eine Dosis, die einen ungeschützten Menschen innerhalb weniger Stunden tötet.
hier weiter lesen


nach oben springen

#3

RE: Fukushima läuft aus > 300 Tonnen hoch radioaktives Wasser ausgelaufen

in aus aller Welt 14.09.2013 07:59
von Uschi | 23.286 Beiträge

Die Probleme in der AKW-Ruine in Fukushima häufen sich: Aus dem havarierten Kraftwerk ist nach Angaben des Betreibers Tepco schon wieder Dampf ausgetreten. Auch die Lecks, aus denen verstrahltes Wasser sickert, haben die Katastrophenmanager nicht im Griff.
Tepco konnte die genaue Ursache des Dampf-Austritts am Freitag nicht nennen. Vermutet wurde, dass der Dampf von einer Lache auf dem Reaktor aufsteigt. Die Lage in der schwer beschädigten Anlage sei insgesamt aber stabil, beteuert der Betreiber. Weder in dem Gebäude noch in der Umgebung wurden nach Angaben von Tepco erhöhte Strahlenwerte gemessen. Anfang September waren an den Unglücksreaktoren Rekordwerte gemessen worden, die in kurzer Zeit für Menschen tödlich wirken.hier mehr lesen


nach oben springen

#4

Leben in Fukushima nicht mehr möglich

in aus aller Welt 04.11.2013 08:23
von Uschi | 23.286 Beiträge

"Ihr könnt dort nicht mehr leben, aber ihr erhaltet Entschädigung"
Erstmals hat ein japanischer Regierungsvertreter ausgesprochen, was sich viele Menschen schon lange gedacht haben: Eine Rückkehr aller Flüchtlinge der Atomkatastrophe von Fukushima in ihre Heimat ist nicht möglich. "Es werde die Zeit kommen zu sagen: 'Ihr könnt dort nicht mehr leben, aber ihr erhaltet Entschädigung'", sagte der Generalsekretär der Liberaldemokraten, Shigeru Ishiba der Zeitung 'Asahi Shimbun'.

Die Regierung müsse die Gebiete benennen, die wegen der radioaktiven Verseuchung niemals mehr bewohnbar sein würden. Die Frage der Rückkehr ist in Japan politisch brisant. Bislang hat die Regierung allen Vertriebenen Hoffnung auf eine Rückkehr in ihre Heimatorte gemacht.

150.000 Menschen flohen 2011 nach der atomaren Katastrophe aus dem Gebiet um das nördlich von Tokio gelegenen AKW Fukushima. Ein Erdbeben und ein Tsunami hatten mehreren Kernschmelzen und Explosionen in den Reaktoren geführt und große Mengen Radioaktivität freigesetzt.


Lies mehr über Keine Rückkehr für Flüchtlinge: Leben in Fukushima nicht mehr möglich - RTL.de bei www.rtl.de


Solltet Ihr Schreibfehler finden , könnt ihr sie gerne behalten !

nach oben springen

#5

Fischer in Japan schockiert über Leck in Fukushima-Ruine

in aus aller Welt 01.03.2015 22:52
von Uschi | 23.286 Beiträge

Fischer in Japan schockiert über Leck in Fukushima-Ruine
die japanische Betreibergesellschaft Tepco hat Informationen über ein Leck am Fukushima-Reaktor über zehn Monate geheim gehalten. Während dieser Zeit strömte radioaktiv verseuchtes Wasser ins Meer. Die örtlichen Fischer-Betriebe sind schockiert.

Zitat
Die Betreiberfirma Tokyo Electric Power & Co. (Tepco) des Atomkraftwerks Fukushima hat über zehn Monate hinweg radioaktiv verseuchtes Wasser in das Meer abgelassen. Ein Tepco-Sprecher sagte am Freitag auf einer Pressekonferenz, dass der Konzern im Laufe einer Untersuchung zu diesem Ergebnis gelangt seien. Doch mit der Veröffentlichung dieser Information habe man gewartet, da auch andere Teile des Reaktors untersucht wurden. „Wir hatten beschlossen, alles auf einmal zu melden“, so der Sprecher.

hier mehr dazu

nach oben springen




-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bhcs1941
Forum Statistiken
Das Forum hat 10782 Themen und 65295 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 82 Benutzer (24.12.2015 10:08).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software © Xobor