headerimg
#1

Streit um Karfreitag - Protestanten wollen klagen!

in Brauchtum und Feiertage 24.02.2019 21:16
von Silvan | 2.389 Beiträge | 2402 Punkte

Streit um Karfreitag: Protestanten wollen klagen!

Zitat
Anstatt den tobenden Streit um den Karfreitag mit ihrer Lösung zu beenden, hat ihn die Regierung damit erst richtig angefacht. Die evangelische Kirche prüft eine Klage, weil man sich durch den halbierten Feiertag in der Religionsausübung gestört fühlt. Stattdessen wollen sie einen frei wählbaren Feiertag.



https://www.krone.at/1868281

Erst heute habe ich davon gehört.

In Österreich ist es Thema!

Und ich finde es auch interessant!


nach oben springen

#2

RE: Streit um Karfreitag - Protestanten wollen klagen!

in Brauchtum und Feiertage 24.02.2019 21:27
von Silvan | 2.389 Beiträge | 2402 Punkte

Weiter zum Thema:

Zitat

Karfreitag zweitstärkster Einkaufstag

Für den Lebensmittelhandel ist der Karfreitag der zweitstärkste Einkaufstag nach dem 23. Dezember. “Da Kunden zu verbieten, am Nachmittag einkaufen zu können, das verursacht einen extremen Kundenschmerz. Das ist für uns sehr bedenklich”, sagte Haraszti. Der Handelsmanager fordert so schnell wie möglich Klarheit, denn: “Wir wissen nicht, was wir tun, weil wir nicht wissen, was kommt.” Noch ist nicht klar, ob die Geschäfte um 14 Uhr zusperren müssen oder offen halten dürfen, aber Zuschläge bezahlen müssen.

Von der Regierung fühlt sich Haraszti jedenfalls schlecht behandelt, seine Branche werde als Wirtschaftsfaktor immer unterschätzt. Rewe sei einer der größten privaten Arbeitgeber mit 44.000 Beschäftigten. Nun gebe es wieder Mehrbelastungen, kritisierte er.



https://www.vienna.at/rewe-oesterreich-c...leisten/6104232

Bin mal gespannt, wie das ausgeht!


nach oben springen

#3

RE: Streit um Karfreitag - Protestanten wollen klagen!

in Brauchtum und Feiertage 24.02.2019 23:37
von Silvan | 2.389 Beiträge | 2402 Punkte

Nachrichten aus Wien:

Zitat

Bisher hatten evangelische Christen am Karfreitag frei. Künftig soll der Feiertag nach dem Plan der Regierung für alle gelten, aber erst ab 14 Uhr. Eine Regelung, die gläubigen Katholiken zugutekommt, beginnen die katholischen Feierlichkeiten doch mit dem Sterben Christi um 15 Uhr. In der evangelischen Kirche hingegen gehen traditionell bereits am Vormittag des Karfreitags die meisten Gläubigen in die Kirche.

Auf diesen Umstand weist Peter Krömer hin. Er ist Präsident der evangelischen Synode, aber auch Rechtsanwalt. Und der Jurist denkt in Anbetracht des für die evangelische Kirche inakzeptablen Koalitionsplans über mögliche rechtliche Schritte nach. „Juristisch ist es problematisch, dass der Staat den Evangelischen den Nachmittag zuweist und die bisher theologisch begründbare Feierpraxis kappt“, sagt Krömer. „Die Evangelischen sind das Bauernopfer, und dagegen wehren wir uns“, sagt er im Gespräch mit der „Presse“.



Mehr dazu: https://diepresse.com/home/innenpolitik/...dienste-absagen

Eine vertrackte Situation.

Seht ihr eine Lösung?


nach oben springen

#4

RE: Streit um Karfreitag - Protestanten wollen klagen!

in Brauchtum und Feiertage 25.02.2019 07:45
von Silvan | 2.389 Beiträge | 2402 Punkte

Die Evangelische Kirche zu Österreich will nun klagen, weil sie am Karfreitag Vormittag nun keinen Gottesdienst mehr halten kann - bzw. die meisten diesen Gottesdienst nicht mehr besuchen können.

Der "Kompromiss" der Regierung war wohl eine Verschlimmbesserung.


nach oben springen

#5

RE: Streit um Karfreitag - Protestanten wollen klagen!

in Brauchtum und Feiertage 25.02.2019 07:57
von Uschi | 29.404 Beiträge | 3615 Punkte

da dies sich alles in Östereich abspielt kann ich nicht viel dazu sagen weil
die ja auch die Läden offen haben also nicht alle haben einen Feiertag auch wenn sie Evangelisch sind > wer arbeiten muss kann auch nicht in die Kirche

bei uns ja auch die Läden ect. geschlossen sind ,also ein voller ganzer Tag ein Feiertag ist



nach oben springen

#6

RE: Streit um Karfreitag - Protestanten wollen klagen!

in Brauchtum und Feiertage 25.02.2019 11:31
von Silvan | 2.389 Beiträge | 2402 Punkte

Die Wogen gehen hoch, wie es scheint!

Zitat
Bleibt die Regierung bei ihrer neuen Karfreitagsregelung – Minister Gernot Blümel und Norbert Hofer stellten eine Lösung mit einem halben Feiertag ab 14 Uhr vor –, dann hat der Handel zwei Möglichkeiten:

Zusperren. Die Geschäfte sperren am Nachmittag zu. Doch das wäre eine „Total­katastrophe“, sagt Rewe-Chef Marcel Haraszti zu ÖSTERREICH. Der Karfreitag ist einer der stärksten Einkauf­tage, die Leute kaufen für das lange Wochenende ein.
Zuschläge zahlen. Bleiben die Geschäfte offen, müssen die Arbeitgeber saftige Zuschläge zahlen. Verhandelt wird derzeit darum, ob 200 % wie am 8. Dezember oder 50 % wie an einem Samstag.

Für Gewerkschafter Josef Muchitsch ist das überhaupt keine Frage. „Halbe Feiertage gibt es nicht“, sagt er zu ÖSTERREICH. Der ÖGB will am Karfreitag einen ganzen Feiertag. Halten die Geschäfte offen, müssten „selbstverständlich die vollen Zuschläge“ bezahlt werden. Muchitsch kritisiert auch den hohen Verwaltungsaufwand durch den halben Feiertag.

Ungeklärt ist außerdem, ob an dem halben Feiertag auch Lkw-Fahrverbot gilt.

Bis Mittwoch will die Regierung Details vorlegen.



Mehr dazu: https://www.oe24.at/oesterreich/politik/...laege/369212224


nach oben springen

#7

RE: Streit um Karfreitag - Protestanten wollen klagen!

in Brauchtum und Feiertage 25.02.2019 18:23
von Silvan | 2.389 Beiträge | 2402 Punkte

Evangelischer Bischof Bünker droht mit rechtlichen Schritten

Zitat

Kritik kam Sonntagabend erneut von ranghohen Kirchenvertretern. Der evangelische Bischof Michael Bünker droht mit rechtlichen Schritten, sollte der Nationalrat den Karfreitag-Feiertag halbieren. Zudem beklagte er, dass in der Causa derzeit kein Kontakt mit der Regierungsspitze zustande komme. Auch der römisch-katholische Kardinal Christoph Schönborn hält das Vorhaben für „noch nicht ausgereift“.



https://www.krone.at/1871181

Österreichs Regierung ist es also gelungen, ALLE gegen sich aufzubringen.
Ein voller Erfolg!


nach oben springen

#8

RE: Streit um Karfreitag - Protestanten wollen klagen!

in Brauchtum und Feiertage 08.03.2019 10:12
von Silvan | 2.389 Beiträge | 2402 Punkte

Ein ähnliches Problem gibt es mit dem Feiertag "Mariä Himmelfahrt" (am 15. August) in Bayern.
Dort ist es so, dass dieser Tag in jenen Gemeinden Feiertag ist, in denen die Katholiken in der Mehrheit sind.

Was bedeutet, dass bei wechselnden Mehrheiten der Tag in einem Jahr Feiertag sein kann, und dann in anderen Jahren wieder nicht - und umgekehrt.

Ob sich Katholiken, die in der "falschen" bayrischen Gemeinde leben, dann den Tag freinehmen können, weiß ich nicht.

Vielleicht sind Bayern hier, die das wissen?


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Protestanten arbeiten an Fronleichnam, Katholiken arbeiten karfreitags?
Erstellt im Forum Brauchtum und Feiertage von Silvan
5 04.05.2019 17:02goto
von Gerbera • Zugriffe: 90
Im Kuhglocken-Streit wird die nächste Runde eingeläutet
Erstellt im Forum Tiere von Uschi
1 10.11.2018 07:24goto
von Waldveilchen • Zugriffe: 162
Tanzverbot an Karfreitag
Erstellt im Forum Umfragen auch deine Meinung zählt von Uschi
33 25.06.2017 00:41goto
von Silvan • Zugriffe: 1231

-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Besucher
1 Mitglied und 29 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Alea
Forum Statistiken
Das Forum hat 12300 Themen und 85470 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 99 Benutzer (15.10.2018 17:50).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software © Xobor