headerimg

#1

Die »Lügenpresse«-Lüge

in Umfragen auch deine Meinung zählt 03.06.2018 10:16
von Uschi | 25.212 Beiträge

Die »Lügenpresse«-Lüge


weist du denn genau was alles stimmt und was nicht ?
Wenn du deine Zeitung liest gehst du dann auf die suche ob dieser Artikel
" stimmt oder nicht "

Also wenn ich meine Zeitung lese
gehe ich davon aus das der oder vielmehr die Artikel im Vorfeld geprüft sind und für
richtig gefunden wurden.
So Handhabe ich es auch hier im Forum
meist ist es aus einer ganz normalen Zeitung das was ich euch vorstelle
um darüber zu reden - schreiben

Doch in der letzten Zeit wird immer mehr von der Lügenpresse berichtet
nein nicht nur weil Donald Trump das immer wieder Twittert,

Was meinst du dazu
wie machst du es damit du sicher bist das alles kein "Fake news" ist

https://gemeinsam-gegen-die-gez.de/die-luegenpresse-luege/

nach oben springen

#2

RE: Die »Lügenpresse«-Lüge

in Umfragen auch deine Meinung zählt 03.06.2018 13:35
von Jyria | 1.876 Beiträge

Die Frage stellt sich wirklich.....welchen Medien kann man vertrauen ? Am besten ist immer , man recherchiert zu jeder Schlagzeile selbst im Netz ....ob da nicht einiges durch die Medien aufgebauscht wurde.


nach oben springen

#3

RE: Die »Lügenpresse«-Lüge

in Umfragen auch deine Meinung zählt 03.06.2018 14:08
von Mai | 1.375 Beiträge

Ich habe früher täglich die Zeitung gelesen. Das habe ich mir abgewöhnt, denn was man tatsächlich glauben kann und was nicht und vor allem das viele Negative, das man liest, ist kein Vergnügen mehr. Früher war Zeitung lesen ein Vergnügen. Zumindest für mich.

nach oben springen

#4

RE: Die »Lügenpresse«-Lüge

in Umfragen auch deine Meinung zählt 04.06.2018 16:15
von Jyria | 1.876 Beiträge

Wir haben die Tageszeitung noch abonniert....aber sie mutiert immer mehr zur Werbe-Zeitung..und dafür bezahlt man noch Geld....


nach oben springen

#5

RE: Die »Lügenpresse«-Lüge

in Umfragen auch deine Meinung zählt 04.06.2018 21:28
von Lyn | 1.418 Beiträge

Sorry der Bericht ist schlecht geschrieben,

Das Unwort " Lügenpresse " & " Schandpresse " wurde laut Historie bereits 1695 verwendet,.. etc.

In den Anfängen der religiösen Bewegungen von Spätmittelalter und Früher Neuzeit wurde der Vorwurf der Lüge genutzt, um die katholische Kirche als unglaubwürdig darzustellen: Sie halte sich selbst nicht an die von ihr verkündeten Gebote. Die gedruckte protestantische Publizistik nahm diesen Vorwurf auf.

Umgekehrt griffen die katholischen Autoren ihrerseits zum Vorwurf der Lüge gegenüber der zunächst vorwiegend protestantisch geprägten Publizistik. Diese Wortgeschichte belegen die Begriffe Lügenblatt, Lügenbrief, Lügenrede und Lügenreich oder Lügenschrift bei Kaspar von Stieler, die im Deutschen Wörterbuch der Gebrüder Grimm nachgewiesen sind.

Der Lügenvorwurf an die Druckwerke war im 17. Jahrhundert derart allgemein geworden, dass Kaspar von Stieler im Zeitungsbuch Zeitungs- Lust und Nutz 1695 ein eigenes Kapitel darauf verwandte, die Journalisten dagegen in Schutz zu nehmen.

Unter der Überschrift Von dem Schutze wieder die Zeitungs-Stürmer wird als hauptsächlicher Vorwurf gegenüber den Zeitungen genannt, „dass sie Ungewiss und Lügenhaft seien“. Stieler zitiert einen „vornehmen Geistlichen“, der das „Lügen-Handwerk“ der „Zeitungs-Macher und Wort-Wäscher“ mit dem achten Gebot bekämpfen wolle.

Stieler weist nicht nur darauf hin, „dass auch ein Zeitungs-Schreiber ein Mensch sey / der nicht vollkommen ist / und irren kann“, sondern empfiehlt, die Journalisten sollten ihre Quellen nennen, denn sie könnten nicht alles selbst überprüfen.

Auch das Kompositum Lügenpresse findet sich gelegentlich bereits vor 1848, jedoch nicht kontinuierlich, sondern wohl ad hoc gebildet.

So gab 1835 die Wiener Zeitung die Rede eines Abgeordneten vor der französischen Deputiertenkammer wieder, der für eine Einschränkung der Pressefreiheit eingetreten war, weil „nur durch Unterdrückung der Lügenpresse, der wahren Presse aufgeholfen werden“ könne.

Eine weitere frühe Verwendung ist in der Allgemeinen Zeitung vom 9. März 1840 nachgewiesen. Die Wortbildung richtet sich hier gegen „das Verleumdungssystem einiger schlechten Journale“, die es „credit- und Achtungslosen Individuen“ ermöglichten, unter dem Schutz der Anonymität Amtsträger anzugreifen und zum Rücktritt zu bewegen.

Ein in dieser Belegstelle synonym benutztes Wort ist „Pressunfug“. Der entsprechende Artikel steht im Kontext einer Berichterstattung zur Duellgesetzgebung in Belgien.

Auch wurde das Unwort " Lügenpresse " nicht von den Nazis erfunden, sondern durch die Röm. Katholischen - Kirche ins Leben gerufen und dies bereits vor dem 17. Jahrhundert. Goebels fand das Wort gut weil sich dies gut in seinen Reden & Hetztiraden gut machte und Er so das Volk it seinen Reden förmlich in den Bann zog.

Später folgt das Wort " Pressunfug " etc. und im 19. Jhd. " Ente " ,.... Zeitungsente etc. Das Unwort Lügenpresse wurde aus der Historie aufgegriffen und es hat Erfolg wie eh und je, einfach grausam.

Guten Journalismus gibt es heute kaum noch. Früher habe ich gern Zeitung gelesen heute lese ich nur noch quer im Internet. Es geht um Quoten, viel Geld und Machtstellung auf dem Markt,...

Das Internet ist sehr schnell, so das es kaum oder nur sehr schwer ist zuerkennen für den Laien, Leser / rin was ist eine Lüge und was stimmt wirklich. Um dies erkennen zu können muss man sich sehr viel mit der Politik beschäftigen und dies nicht nur zum eigenem Land, sondern Global.

Es ist sehr viel in den letzten Jahren kaputt gegangen und ich denke das dies erst der Anfang ist, sehr schade,...


Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist,... - von - Theodor Heuss -,...

Euch eine positive neue Woche, ... - In diesem Sinne,...
nach oben springen

#6

RE: Die »Lügenpresse«-Lüge

in Umfragen auch deine Meinung zählt 05.06.2018 06:11
von Uschi | 25.212 Beiträge

@Lyn


Danke für deinen wirklich interresannten und ausführlichen Bericht

nach oben springen

#7

RE: Die »Lügenpresse«-Lüge

in Umfragen auch deine Meinung zählt 06.06.2018 10:51
von Lyn | 1.418 Beiträge

Uschi,...

wollte es nur richtig stellen, es gibt noch viel mehr dazu nur ich habe den Beitrag allgemein gehalten.Dankeschön,..


Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist,... - von - Theodor Heuss -,...

Euch eine positive neue Woche, ... - In diesem Sinne,...
nach oben springen

#8

RE: Die »Lügenpresse«-Lüge

in Umfragen auch deine Meinung zählt 14.06.2018 15:49
von BlattimWind | 1.703 Beiträge
nach oben springen



-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Besucher
0 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Blue Sky
Forum Statistiken
Das Forum hat 11404 Themen und 71770 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 82 Benutzer (24.12.2015 10:08).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software © Xobor