headerimg
#1

Obama will Trump auf die Finger schauen

in aus aller Welt 21.11.2016 11:09
von Uschi | 30.193 Beiträge | 5206 Punkte

Obama will Trump auf die Finger schauen

Mit seinen ersten Personalentscheidungen beunruhigt Donald Trump viele liberale US-Amerikaner. US-Präsident Barack Obama fordert dennoch eine faire Chance für seinen Nachfolger. Er macht aber auch deutlich, wann seine Unterstützung aufhört.

US-Präsident Barack Obama hat seinen designierten Nachfolger Donald Trump vor einer Neuausrichtung der Rolle der USA in der Welt gewarnt. Die gegenwärtige liberale Weltordnung beruhe auf der Führungsrolle Washingtons und sei gefährdet, wenn sich die USA nicht auf die richtige Seite stellten, sagte Obama im peruanischen Lima. Er behielt es sich zudem vor, die Politik seines Nachfolgers zu kritisieren

Er werde sich nicht zurückhalten, wenn er Grundwerte der USA durch die Politik der künftigen US-Regierung gefährdet sehe, sagte Obama. Wenn unter Trumps Führung etwas geschehe, "das die Kernfrage unserer Werte und Ideale berührt, und wenn ich glaube, dass es nötig oder hilfreich ist, wenn ich diese Ideale verteidige, dann werde ich das zu gegebener Zeit bedenken".

Obama mahnte seinen Nachfolger zudem, die unverzichtbare Rolle der USA in der Weltpolitik nicht zu unterschätzen. "Mein wichtigster Rat an den neuen Präsidenten ist, dass die USA wirklich eine unerlässliche Nation in unserer Weltordnung sind", sagte Obama. hier mehr


nach oben springen



-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Besucher
3 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Landau
Forum Statistiken
Das Forum hat 12421 Themen und 88385 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 99 Benutzer (15.10.2018 17:50).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Forum Software © Xobor